Am letzten Mittwoch trat die A1 der TSG Lützelsachsen zuhause zum Derby gegen die TSG Weinheim an. Bevor jedoch das gutbesuchte Derby starten konnte, fiel plötzlich das Flutlicht aus und man musste trotz größter Bemühungen auf den zweiten Kunstrasenplatz ausweichen. Bei den technischen Problemen sollte es an diesem Abend für die Lützelsachsener nicht bleiben: Die Hausherren fanden nicht richtig in die Partie und hatten in der Anfangsphase viele Ballverluste, was die Gäste aus Weinheim ausnutzten und in Durchgang eins fünf Treffer erzielen konnten ( 4., 39. Link; 22. Leljak; 34.,36. Neumann). Dass es die Lützelsachsener Kicker besser können, bewiesen sie in der zweiten Halbzeit, indem sie deutlich weniger Chancen zuließen und auch ein paar Torschüsse aufzeigen konnten. Insgesamt sah man an diesem Spieltag allerdings zu wenig Sicherheit im Lützelsachsener Spiel und musste eine 0:5-Niederlage hinnehmen.

Menges, Tahiri, Hans, Eder, Knapp, Schillinger, Jawhar, Rexhepi, Hyseni, Celik, Peterseim, Frede, von Geiso, Bock, Acar, Lorenzo Berenjeno

Am vergangenen Samstag ging es für die A1 der TSG Lützelsachsen nach Gartenstadt zur zweiten Begegnung in dieser Woche gegen den VfB Gartenstadt. Nach dem verlorenen Derby warfen die Lützelsachsener alles in die Waagschale und starteten von Anfang an souverän in die Partie. Trotz eindeutiger Chancenüberlegenheit geriet Lützelsachsen durch einen Freistoß in 1:0-Rückstand (35. Alex). Schließlich gelang es den Lützelsachsener Spielern durch Knapp nach schönem Zusammenspiel mit Bock in der 44. Spielminute den Ausgleichstreffer zum 1:1 zu erzielen. Auch in der zweiten Halbzeit blieben die Lützelsachsener das spielbestimmende Team, jedoch blieb ihnen trotz zahlreicher Tormöglichkeiten der Führungstreffer verwehrt. In der 88. Spielminute war es erneut Knapp, der traf und somit kurz vor Abpfiff den Endstand einstellte. Verdientermaßen gewann so die A1 der TSG Lützelsachsen gegen den VfB Gartenstadt und freute sich über den 1:2-Auswärtssieg.

Menges, Bode, Eder, Knapp (2), von Geiso, Bock, Celik, Lorenzo Berenjeno, Cardona, Peterseim, Mommertz, Tahiri, Kuchenbecker, Strohmenger, Rexhepi