TSG 91/09 Lützelsachsen – VfB Gartenstadt 3:1 (2:0)

Nachdem die ersten drei Partien in der Landesliga Rhein-Neckar deutlich verloren gingen und die Mannschaft sich unter Wert verkauft hatte, wurden im Heimspiel gegen der VfB Gartenstadt der erste „Dreier“ geholt. Am Ende hieß es 3:1 für die Saasemer Mädels und Jungs

Am Tag der deutschen Einheit war die C1 die notwendige EINHEIT, um den ersten Sieg einzufahren. Von der ersten Minute an war die Mannschaft im Spiel und nahm die Zweikämpfe sofort an.

In der 12. Spielminute setzte Luis Nusser nach einem Eckball von der rechten Seite im Strafraum entschieden nach und erzielte die 1.0 Führung. Lützelsachsen konnte weiter Druck auf das Gartenstädter Tor machen und den Gegner dadurch meist vom eigenen Tor fernhalten. Hohe Laufbereitschaft, großer Einsatzwille und sehr gutes Zweikampfverhalten zeichnete ausnahmslos alle Spielerinnen und Spieler der C1 in dieser Begegnung aus.

Noch vor der Pause erzielten die Gastgeber das wichtige 2:0. Zunächst setzte sich Felix Kuß am eigenen Sechzehner stark gegen seinen Gegenspieler durch, Enie Heckmann gewann hinter der Mittellinie den entscheidenden Zweikampf und spielte steil auf den schnellen Tugra Özbek. Er wurde im Laufduell von seinem Gegenspieler zwar noch an den äußeren Strafraumrand abgedrängt, vollstreckte von dort aus allerdings mit einem trockenen Flachschuss bei nassem Kunstrasen am Gästetorwart vorbei.

Wie erwartet kam Gartenstadt wie in der Vorwoche, als man in der Halbzeitpause schon hoffnungslos zurückgelegen hatte und in der 2. Halbzeit noch zwei eigene Tore nachlegen konnte, auch in dieser Partie in den zweiten 35 Minuten nochmals zurück. Die Kräfte ließen nun bei den weiter aufopferungsvoll kämpfenden Saasemern nach und Gartenstadt ließ Ball und Gegner ein ums andere Mal gut laufen.

In der 57. Spielminute gelang den Gästen allerdings nicht aus dem Spiel heraus, sondern mit einem Standard der 1:2 Anschlusstreffer. Der Kapitän Noel Ballweg verwandelte mit einem gut getretenen Freistoß.

Die C1 hielt in den letzten Spielminuten aber weiter dagegen und verhinderte mit letztem Einsatz und einem mehrmals gut parierenden Henri Petzel im Tor einen weiteren Treffer durch die Gäste, die in der 2. Hälfte ein Chancenplus hatten und dem Ausgleich lange Zeit ganz nah waren.

In der Schlussminute erzielte Tugra Özbek aber mit seinem 2. Treffer den erlösenden 3:1 Endstand. Der Sieg hing zwar lange am seidenen Faden, ist aber vor allem aufgrund der herausragenden ersten Halbzeit und dem Engagement über die gesamte Spielzeit auch verdient.

Die C1 kletterte durch den Sieg von Platz 12 auf den 9. Rang und belegt erstmalig in dieser Saison einen Nichtabstiegsplatz in der Landesliga Rhein-Neckar. Jetzt gilt es den Teamgeist zu bewahren, weiter dran zu bleiben und in den nächsten Partien nachzulegen.

Für die C1 spielten, kämpften (und trafen): Henri Petzel, Max Bürkle, Sydney Wernz, Lukas Dörger, Luis Nusser (1), Alexander Specht, Kaya Ercan, Felix Kuß, Enie Heckmann, Luis Diesbach, Tugra Özbek (2), Emma Lerch, Alphan Kahraman, Tarek Mohamed