TSG Lützelsachsen 2 : SC Pfingstberg-Hochstätt 0:2

Die E2 der TSG Lützelsachsen musste im Heimspiel gegen Pfingstberg-Hochstätt eine bittere 0:2 Niederlage hinnehmen, obwohl sie eigentlich spielerisch überlegen waren.

Nachdem Kantersieg am letzten Wochenende bei Phönix Mannheim wollten die Saasemer auch ihr zweites Heimspiel der Saison siegreich bestreietn und starteten von Anfang an dominant in das Spiel. Diese Dominanz konnte man auch bald in hochkarätige Torchancen ummünzen und hatte bereits in den ersten 10 Minuten mehrfach die Gelegenheit in Führung zu gehen. Allerdings vergaben Kanat, Richter, Rech und Kub allesamt frei vor dem Pfingstberger Torwart, der einen Sahnetag erwischte. In der Folge nahm der Druck der Lützelsachsener ein wenig ab, die Heimmannschaft war allerdings weiterhin dominant. Kurz vor der Pause konnten die Gäste aus Mannheim dann aber nach einem schnellen Konter mit ihrer ersten Torchance gleich das 0:1 erzielen. In Halbzeit zwei war Lützelsachsen zwar weiterhin die bessere mannschaft, konnte diese Dominanz allerdings lange nicht in Torchancen ummünzen. Erst in den letzten 10 Minuten des Spiels hatte man wieder mehrere hundertprozentige Torchancen, die allerdings weiterhin nicht zum Ausgleich genutzt wurden. Unter anderem traf Kub die Latte, nachdem er nach einem schönen Spielzug im Rückraum freigespielt wurde. Schließlich konnte Pfingstberg vier Minuten vor Schluss einen weiteren Konter landen und entschied somit das Spiel.

Die Saasemer dürfen nun den Kopf nicht hängen lassen, sondern müssen in den nächsten Begegnungen, auf ihre spielerische Stärke noch eine Schippe Effizienz drauflegen.

Kader: Nagy, Gjorgiev, Beck, Janjic, Rech, Kanat, Richter, Kub, Dietz, Reichel, Perez, Fritz