TSG 91/09 Lützelsachsen I gegen VfB St.Leon 3.1

Lützelsachsen. Neues System, neues Gesicht: Die TSG 91/09 Lützelsachsen hat nach zuletzt sieben Niederlagen drei wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt in der Fußball-Landesliga eingefahren. Vor überragender Kulisse mit 600 Zuschauern zeigte sich die Elf von Trainer Rick Hutter wie ausgewechselt und feierte gegen den VfB St. Leon einen verdienten 3:1-(1:0)-Erfolg.
Für die TSG war es erst der zweite Sieg im neunten Spiel. Weil auch die Konkurrenz im Tabellenkeller punktete, bleibt das Team von der Bergstraße vorerst auf einem Abstiegsplatz. „Das war ein ganz, ganz wichtiger Erfolg. Wir haben von Anfang an super gekämpft, das gegnerische Spiel zerstört und bis zum Ende nach vorne gespielt“, lobte TSG-Abteilungsleiter Gültekin Isci.
Auf die Siegerstraße brachten die Hausherren jeweils frühe Tore in beiden Durchgängen. Tobias Malchow traf per sehenswerter Einzelleistung in der 7. Minute. Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff erhöhte Philipp Trautmann nach glänzender Vorarbeit von Mirco Kratzer auf 2:0.
Die TSG blieb in der Folge das bessere Team, durfte sich aber auch bei Schlussmann Fabian Gutfleisch bedanken, der einen überragenden Tag erwischte. Je länger das Spiel dauerte, desto offener wurde es. In der 61. Minute wehrte Gutfleisch einen Foulelfmeter ab, ehe Moritz Wittenmaier auf 3:0 stellte (77.). Die Schlussviertelstunde bot viele Chancen auf beiden Seiten – inklusive sechsminütiger Nachspielzeit und dem Anschlusstreffer der Gäste (90.+4). ksm
TSG 91/09 Lützelsachsen: Gutfleisch; Sattler, Malchow (75. Weihrich), Wittenmaier, Kratzer (68. Muharemovic), Lebsir, Trautmann, Spahn (61. Mauricio), Carocci (86. Cabrera), Schillinger, Tahiri.
Tore: 1:0 Malchow (7.), 2:0 Trautmann (47.), 3:0 Wittenmaier (77.). 3:1 Gerber (90.+4, Foulelfmeter).

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.