Am vergangenen Montagabend spielten die A-Junioren der TSG Lützelsachsen auswärts gegen ASC Neuenheim. Dort trafen die Lützelsachsener auf tief stehende Gegner, welche lediglich versuchten, das Angriffsspiel der Gäste zu stören. Die Lützelsachsener Spieler hatten deutlich mehr Anteile am Spiel und schlossen auch häufig auf das Tor ab oder versuchten es mit Flanken. Sie hatten in der Anfangsphase jedoch lediglich eine Torchance im Strafraum durch Bock, welche der Neuenheimer Torwart per Fußabwehr parieren konnte. Schließlich kam die zweite Aktion im Sechzener durch Beutel, welcher im freien Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden konnte. Den Elfmeter verwandelte Heidelmann zum 0:1 in der 33. Minute.
Nach der Halbzeitpause nahm der Gastgeber keine taktischen Änderungen vor und stand weiterhin tief in der eigenen Hälfte, sodass es den Lützelsachsenern schwer gelang klare Torchancen zu kreieren. Doch nach starkem Dribbling auf der rechten Seite von Knapp und einer misslungenen Torwartaktion außerhalb des Strafraums, traf Schillinger vom rechten Flügel in der 60. Spielminute zum 0:2. In der Schlussphase stellte schließlich Neuenheim um und ihnen gelang kurz darauf ein Pfostenschuss, jedoch waren sie jetzt anfälliger und konnten einen sehenswerten Treffer von Schillinger in der 80. Minute zu seinem Doppelpack und 0:3 Endstand nicht verhindern. Mit diesem Treffer sicherten sich die Lützelsachsener A-Junioren den verdienten und nervenaufreibenden Auswärtssieg.

TSG Lützelsachsen: Gutfleisch, Kosmadakis, Heidelmann (1), Restle, Knapp, Mommertz, Eder, Klingberg, Schillinger (2), Bock, Beutel, Bode, Tigli, Weygold, von Geiso, Draxler.