TSG Lützelsachsen rettet noch einen Punkt beim FV Brühl

Brühl. Auf den letzten Drücker erkämpfte sich die TSG 91/09 Lützelsachsen am Sonntag zumindest noch einen Punkt in der Fußball-Landesliga. Nach einem 0:2-Rückstand zur Pause beim FV Brühl erreichten die Gäste ein 2:2. Umjubelter Torschütze zum Ausgleich war der eingewechselte Philipp Trautmann in der dritten Minute der Nachspielzeit. „Unsere Mannschaft hat Moral bewiesen, wahrlich bis zum Schluss gekämpft und sich ein Remis auch verdient“, sagte TSG-Abteilungsleiter Gültekin Isci.
Bei genauerer Betrachtung fällt indes auch ins Auge, dass Lützelsachsen fast 90 Minuten in Überzahl spielte. FVB-Torhüter Sinan Bal sah sehr früh die Rote Karte, als er außerhalb seines eigenen Strafraums mit der Hand gegen TSG-Angreifer Matthias Schröder klärte (6.). Trotz Unterzahl legten die auf Konter lauernden Gastgeber bis zum Seitenwechsel zwei Tore durch Florian Härer (17.) und Alagie Camara (36.) vor. Zudem hatte die TSG Glück bei je einem Pfosten- und Lattentreffer des FV Brühl.
Erst in der zweiten Halbzeit nutzte die TSG ihre Überzahl aus. Einem gefährlichen Freistoß von Fernando Cabrera (54.) folgte der 2:1-Anschlusstreffer durch Edin Muharemovic nach Vorlage von Alessandro Carocci (66.). Zweimal verhinderte TSG-Torhüter Pascal Jurek die Entscheidung (70. und 82.). In der starken Schlussphase belohnte sich Lützelsachsen aber mit dem 2:2. bk
TSG 91/09 Lützelsachsen: Jurek; Mayer, Weihrich (88. Knapp), Sattler, F. Cabrera, Schröder, Muharemovic, Malchow, Wittenmaier (62. Trautmann), Baumann (65. Carocci), Tahiri (78. Schillinger).
Tore: 1:0 Härer (17.), 2:0 Camara (36.), 2:1 Muharemovic (66.), 2:2 Trautmann (90.+3).
Besonderes Vorkommnis: Rote Karte für Bal (FVB, 6.).

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.