A1 – Junioren / Landesliga Rhein-Neckar

TSG 91/09 Lützelsachsen – VfB Gartenstadt 0:4

Nach der langen Winterpause absolvierte die A1 der TSG Lützelsachsen am vergangenen Samstag ihr erstes Pflichtspiel im neuen Jahr zuhause gegen den VfB Gartenstadt.

Das Spiel startete für die Gastgeber mit einem frühen Gegentreffer, welchen die Gäste durch Konter im Anschluss an eine Chance der Lützelsachsener erzielten. Ab diesem Zeitpunkt versuchten die Gäste den Ball zu halten, wogegen die Lützelsachsener Kicker in der Anfangsphase kein geeignetes Mittel fanden. Die Gastgeber kamen allerdings immer besser ins Spiel, jedoch fehlte auf den letzten Metern der Angriffe die entscheidende Präzision, sodass man sich für gute Aktionen nicht belohnen konnte. Erschwerend kam hinzu, dass Gartenstadt kurz vor der Halbzeitpause auf 0:2 erhöhen konnte.

Nach der Halbzeitpause spielten die Gastgeber mit vollem Risiko und standen sehr hoch, wodurch sie viel Druck auf die Hintermannschaft Gartenstadts ausüben konnten und viele Fehlpässe erzwangen. Es gelang ihnen, mehr Chancen herauszuspielen und den Druck aufrechtzuerhalten, was jedoch nicht genutzt werden konnte. Stattdessen erzielten die Gäste mit ihrem ersten Schuss in der 2. Halbzeit das 0:3 und einem Elfmeter kurz vor Schluss den Treffer zum 0:4-Endstand.

Abschließend kann man sagen, dass den Lützelsachsenern die Präsenz in der Anfangsphase des Spiels fehlte, was auch nicht durch ein starkes Angriffspressing in der zweiten Halbzeit geändert werden konnte. Hinzu kam die effiziente Chancenverwertung Gartenstadts, was schließlich zu der 0:4-Niederlage der Lützelsachsener führte.

Es spielten: Frede, Bode, Tahiri, Peterseim, Hans, Eder, von Geiso, Schillinger, Knapp, Celik, Eich, Yasar, Roessling, Lorenzo, Mommertz, Bartels

B2 – Junioren / Kreisliga Mannheim 2

SC Blumenau – TSG 91/09 Lützelsachsen 2:1

Das Spiel begann recht sicher und ordentlich für die Gäste. Spielbestimmend kamen sie auch nach 7 Minuten mit einen schönen Spielzug durch Follo in Führung. Bis auf den sehenswerten Ausgleichstreffer durch Blumenau passierte in der 1. Hälfte nichts besonderes mehr. Auf dem Weg in die Kabine soll der Schiedsrichter eine Beleidigung gehört haben und daraufhin Busalt mit der roten Karte bestraft haben, welches für viel Verwirrung sorgte.

In der 2. Hälfte stand der Schiedsrichter erneut im Fokus des Spiels. Nachdem Georgiev einen Laufduell aus dem Mittelfeld heraus gewonnen hat und sich mit einem Tor belohnt hat, pfiff der Schiedsrichter abseits und gab anschließend seinen Fehler zu. Es kam zu keinem Fair-Play, woraufhin das Spiel Emotionen zeigte.

Durch viel hin und her erzielte Blumenau in der 56. Minute den Führungstreffer, worauf das Spiel noch mehr Spannung zeigte. Durch weitere Lattentreffer von Kocapinar und Georgiev konnten die Gäste nicht ausgleichen, weshalb Blumenau das Spiel mit 2:1 beendet hat.

Es spielten: Hartmann, Knauer, Markgrad, Väth, Abaza, Rehn, Abubaker, Mono, Follo (1), Kocapinar, Busalt, Engel, Efstathiou, Georgiev

C1 – Junioren / Kreisliga Mannheim 2

VFR Mannheim – TSG 91/09 Lützelsachsen 3 – 1

Am Samstagnachmittag spielten die C-Junioren des TSG Lützelsachsen beim VFR Mannheim.

Den besseren Start hatten die Mannheimer, die in der 17. Minute in Führung gingen. In einer ausgeglichenen Partie fielen bis zur Pause keine weiteren Tore und so ging es für die Spieler der TSG mit einem knappen Rückstand in die Pause. Die Lützelsachsener waren nach der Pause die aktivere Mannschaft und hatten mehr Spielanteile. Die Partie wurde aber ruppiger und in der 39. Minute musste Nico Irmscher nach einem groben Foulspiel das Spielfeld verletzt verlassen. Die Jungs der TSG ließen sich von der harten Spielweise der Mannheimer verunsichern und kassierten in der 50. Minute das 0:2 nach einem Freistoß. Nach einigen Verwarnungen und gelben Karten beruhigte sich das Spiel wieder und Lützelsachsen hatte seine beste Phase. In der 67. Minute erzielte Simon Malczyk aus der Distanz den Anschlusstreffer zum 1:2.

Die Mannheimer hatten es nun nicht mehr eilig und die Zeit für den Ausgleichstreffer lief der TSG davon. In der Schlussminute erhöhte der VFR noch auf 3:1, dann beendete der Unparteiische die Partie. Die TSG verlor das erste Spiel nach der Winterpause unglücklich gegen robust agierende Mannheimer.

Es spielten: Finck, Druskeit, Valmir, Irmscher, Malczyk, Barkmann, Eberhardt, Pressler, Stiborsky, Hoffner, Ünlü, Böhler, Jakobi, Rech, Ön, Caliskan