A1-Junioren / Landesliga Rhein-Neckar

TSG Lützelsachsen – JSG Bargen/Helmstadt/Neckarbischofsheim 4:5

A1 verspielt drei Punkte nach zweimaliger Führung

Am vergangenen Samstag empfing die A1 der TSG Lützelsachsen die Mannschaft der JSG Bargen/Helmstadt/Neckarbischofsheim. Die Gastgeber starteten besser in die Partie und erzielten nach Ecke in der 17. Spielminute den 1:0-Führungstreffer. Die Freude währte nicht lang: Kurze Zeit später bekamen die Lützelsachsener Kicker zwei Gegentore innerhalb von nur einer Minute und verschenkten somit ihre Führung.

In der zweiten Halbzeit gelang es den Lützelsachsenern zahlreiche Chancen herauszuspielen, sodass man drei Treffer erzielen und so ein für die Schlussphase vielversprechendes 4:2 erreichte. Doch kurioserweise gelang es ihnen erneut nicht, ihre Führung zu verteidigen, sodass man am Ende nach zweimaligem Hergeben der Führung eine 4:5-Heimniederlage hinnehmen musste, teilweise bedingt durch die eigene Fahrlässigkeit mit Ballbesitz und Torchancen.

Kader (Tore): Menges, Tahiri, Hans, Eder, Knapp (1), von Geiso, Schillinger, Peterseim, Bock, Mora Hernandez, Bode, Rößling, Mommertz (1), Bartelt (2), Strohmenger

A2-Junioren / Kreisliga Mannheim 2

TSG 91/09 Lützelsachsen – TSG Rheinau    3:0

Mühsamer Auswärtserfolg gegen defensive Rheinauer


Wie vor 14 Tagen standen auch Rheinau nur 10 Spieler zur Verfügung. Nach kurzer Absprache mit dem Trainer war klar, dass beide Mannschaften mit 9 Feldspielern spielen. Von Anfang an war Lützelsachsen das spielbestimmende Team während sich Rheinau auf die Defensive und gelegentliche Konter beschränkte. Nach 10min gelang Lützelsachsen nach feinem Zuspiel in die Spitze die verdiente 1:0 Führung. Doch wer dachte, dass jetzt der Bann gebrochen war, sah sich getäuscht. Immer wieder scheiterten die Lützelsachsener Offensivspieler zum Teil unfassbar kläglich freistehend vor dem gegnerischen Tor. Mit zunehmender Spieldauer ging der Glaube ans Toreschiessen und damit auch der Spielfluss verloren. In einer völlig zerfahrenen zweiten Halbzeit konnte erst Stopford mit einem Doppelpack in der 88. und 89. min kurz vor Schluss für die überfällige Entscheidung sorgen. 


TSG Lützelsachsen (Tore): Maier, Fath, Dunemann, N. Kreß, Ebert, Kunz, L. Kreß, Mono, Zangl (1), Schmid, Stopford (2), Schwerdt, Hügel, Neumann, Grosch

B1-Junioren / Landesliga Rhein-Neckar

VfB Gartenstadt – TSG Lützelsachsen 1:0

Siegesserie der TSG B1 in Gartenstadt überraschend gestoppt.

Klare Torchancen durch zweimal Moritz Wittenmeier und einmal Mike Engel nicht genutzt, zur spielerischen Stärke der letzten Spiele nicht gefunden und dann auch noch ein Schiri, der mit seinen vielen sehr merkwürdigen Entscheidungen den Spielfluss hemmte. So lässt sich das Auswärtsspiel kurz zusammenfassen. Das ein derartiger Tag mal kommen musste, ist im Fussball ganz normal.

Jetzt heisst es, das Team beim anstehenden Team-Event (Pizza-Abend zum Champions-League Spiel Ajax gegen Tottenham) am kommenden trainingsfreien Mittwoch zu motivieren und den Fokus auf den spannenden Test gegen den Verbandsligisten RW Darmstadt (12.5. um 10:15 Uhr) zu setzen,  ehe es in der Meisterschaft am 18.5. zum Tabellenführer nach Kurpfalz Mannheim geht.

Kader: Bergmann, Balzer, Dittrich, Mulaj, Träger, Marx, Knäblein, Engel, Matos, Wittemneier, Kuchenbecker, Grüber, Tomczyk, Knauer

C1 Junioren / Testspiel

TSG Lützelsachsen – SG HD-Kirchheim 3  8:4

Spielfreie Woche wird erfolgreich genutzt.

In Freundschaftsspiel der C-Junioren gegen SG HD-Kirchheim gingen die Jungs der TSG bereits in der zweiten Minute durch Adrian Hutzl in Führung. In der sechsten Minute erzielte Julius Pressler per Foulelfmeter das 2:0. Florian Rech erzielte in der elften Minute mit einem Schuss aus 16 Metern das 3:0. Drei Minuten später verkürzten die Kirchheimer auf 3:1. In der Folge spielte die TSG weiter druckvoll nach vorne und erhöhte durch Adrian Hutzl mit seinem zweiten Treffer und Jerome Klicks auf 5:1. Kurz vor der Pause verkürzten die Kirchheimer auf 5:2. Nach der Pause spielten die Jungs der TSG unkonzentriert. Die Kirchheimer nutzen diese Phase aus und verkürzten auf 5:4.

Nach dem Anschlusstreffer erhöhte die TSG wieder das Tempo und erzielte durch den dritten Treffer von Adrian Hutzel und einen Doppelpack von Nico Eberhardt den 8:4 Endstand. Die Jungs von Trainer Sebastian Weihrich feierten damit den dritten Sieg in Folge.

Kader: Felix Marco Kern-Einmann, Henrik Bothe, Tilo Stiborsky, Joris Druskeit, Valmir Rrahmani, Nico Irmscher, Florian Rech, Nico Eberhardt, Cagatay Ünlü, Jerome Klicks-Dillich, Tuna Caliskan, Nils Dittrich, Julius Pressler, Adrian Hutzl

D1-Junioren \ Kreisliga Staffel 4

TSG Lützelsachsen – SC Käfertal 3:1

Souveräner Sieg der D1-Junioren

Nach dem eher enttäuschenden Auswärtsspiel in Feudenheim waren nun alle Augen auf das Heimspiel gegen den bislang ungeschlagenen SC Käfertal gerichtet. Von Beginn waren die Lützelsachsener die offensiv präsentere Mannschaft. In den ersten 2 Minuten brachte Erdem Ermis zwei perfekte Eckbälle auf Kaya Ercan und Luis Diesbach herein welche beide am Aluminium scheiterten. Schließlich konnte sich Ercan (3.) auf der Außenbahn schön durchsetzen und schoss von halblinks den Torwart an welcher den Ball ins Tor lenkte. Kurz darauf bekamen in der 5.Minute die Käfertaler einen eher fragwürdigen Freistoß zugesprochen, welcher zum Ausgleich sorgte. Die Lützelsachsener ließen sich dennoch nicht unterkriegen und erhöhten den Druck vorne. Felix Kuß probierte es (25.) mit einem Distanzschuss, den der gegnerische Torhüter genau vor die Füße von Luis Diesbach parierte, der dann nur noch zum 2:1 einschob. In der zweiten HZ spielte sich das gleiche Bild ab Käfertal kam kaum zum Zug und durch einen Konter setzte sich Paolo Krebaum (48.) im 1 gegen 1 durch und erhöhte auf 3:1. Ein verdienter Sieg für die D1-Junioren und nun gilt der Fokus auf das Heimspiel gegen den SC Blumenau am 11.5.

Kader: Petzel,Schlotmann,Rodenbach,Varol,Kuß,Ercan,Diesbach,Krebaum,Ermis,Bürkle,Kahraman,Schikowski und Böhmert

D2-Junioren / Kreisklasse 3

DJK Feudenheim 2 – TSG Lützelsachsen 2 7:1

7:1 Niederlage für ersatzgeschwächte D2

Die D2-Junioren der TSG 91/09, welche auf vier wichtige Stammspieler verzichten mussten, veloren am Samstag deutlich mit 6:1 bei der DJK Feudenheim. 
Nachdem die Lützelsachsener gut ins Spiel fanden und mit etwas weniger Hektik vor dem gegnerischen Tor gleich zweimal auch durch Haut oder den beide Male mitgelaufenen Skoko hätten in Führung gehen können, holte sie schon bald die bittere Realität ihrer defensiven Instabilität ein. So konnte die Feudenheimer Offensive, welche deutlich wacher und spritziger schien, als die aufgrund von Ausfällen neu zusammengesetzte Lützelsachsener Abwehrreihe, noch innerhalb der ersten Halbzeit vier Tore erzielen. In der zweiten Halbzeit kam Feudenheim wieder besser aus der Kabine und erzielte kurz nach dem Anpfiff das 5:0. Danach fanden die Lützelsachsener zwar kurzzeitig ihre defensive Stabilität und ihnen gelang sogar noch ein Ehrentreffer durch Haut, in den letzten Minuten des Spiels konnte allerdings auch Feudenheim noch zweimal treffen.


TSG 91/09 Lützelsachsen (Tore): Hudap, J. Ihrig, Haut(1), Skoko, Sanchez Caballero, K. Ihrig, Lerch, Mergenthaler, Hofmann, Dumler, Caliskan

E1 – Junioren / Mannheim Staffel 3

TSG Lützelsachsen 1 – MFC Phönix Mannheim 1 23:0


F-Junioren

F-Junioren zu Gast bei unseren Nachbarn TSG 62/09 Weinheim


Am vierten Spieltag der Staffel – Rückrunde waren unsere F-Junioren (Jahrgang 2011) bei unserem Nachbarverein TSG 62/09 Weinheim zu Gast.
Trotz schlechtem Wetter- und Platzbedingungen haben die Kinder aller Mannschaften ihr Bestes gegeben.
In der ersten Gruppe hat TSG Lützelsachen 3 wieder einmal alle fünf Spiele für sich entschieden und die Jungs haben dabei 23 Tore geschossen.

Auch TSG Lützelsachen 4 in der zweiten Gruppe war erfolgreich und es gab bei vier Spielen einen Sieg, zwei Unentschieden und eine Niederlage.

Es spielten: 
TSG Lützelsachen 3: Emilian Abel, Dylan Cabral (12 Tore), Yeremi Ysabel Salas (4), Akim Atik (7), Kolja Graf von Keyserlingk und Finn Lutz.
TSG Lützelsachen 4: Vincent Knoll, Janus Perez, Semih Pala (3 Tore), Ben Kub (2), Julian Rech (1) und Kubilay Ebrem.