Fortuna Heddesheim II müht sich zu einem 2:1-Heimsieg gegen TSG 91/09 Lützelsachsen II

Heddesheim. Die zweite Mannschaft des FV Fortuna Heddesheim tut sich zu Hause weiterhin schwerer als in der Fremde. Nur mit Mühe gab es am Sonntag in der Fußball-Kreisklasse A einen 2:1-(1:0)-Heimsieg im Derby gegen die sich tapfer wehrende TSG 91/09 Lützelsachsen II.
„Die TSG gut dagegengehalten, aber aufgrund der besseren Chancen geht unser Sieg in Ordnung“, sagte Fortuna-Spielausschussvorsitzender Wolfgang Geißinger. Beiden Mannschaften war anzumerken, dass sie auf etliche erkrankte Spieler verzichten mussten. So war die Partie in der Anfangsphase recht zerfahren. Ab der 20. Minute nahm Heddesheim mehr Fahrt auf. Dennis Bellan scheiterte an TSG-Torhüter Patrick Reiboldt. Besser machte es Bellan in der 31. Minute mit dem 1:0 auf Zuspiel von Andre Lange.
In der zweiten Halbzeit bekam Lützelsachsen mehr Oberwasser, Patrick Hruschka besaß die Chance zum Ausgleich (50.). Nicht unverdient fiel daher das 1:1 durch den kurz zuvor eingewechselten Semih Karaorman (75.). Doch die Fortunen antworteten mit dem entscheidenden 2:1 von Tim Horak (82.). bk
Fortuna Heddesheim II: Partsch; Fofana, Hesse, Heiser (86. Maier), Gontar (76. Möhler), Bellan, Horak, Lange (68. De la Porte), Hassanzadeh (35. Jäger), Sammet, Wetzel.
TSG 91/09 Lützelsachsen II: Reiboldt; Hans, Fath (61. Tomczyk), Restle, Knäblein, Hruschka, Celik (84. Zangl), Knauer (69. Karaorman), Stiegler, Abaza, Navidad Ibanez (66. Buske).
Tore: 1:0 Bellan (31.), 1:1 Karaorman (75.), 2:1 Horak (82.).

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.