Einen schmerzhaften Einstand in die neue Saison der Fußball-Kreisliga gab es für die SG Hemsbach. Im ersten Punktspiel nach dem Auseinandergehen der Spielgemeinschaft mit Sulzbach verlor die Mannschaft von SG-Trainer Giuliano Tondo das Derby gegen die TSG Lützelsachsen vor rund 100 Zuschauern hoch mit 2:6 (1:3).Richtig angefressen reagierte SG-Abteilungsleiter Alois Walberer auf die Vorstellung der Hemsbacher. „Ich bin sehr enttäuscht. Wir haben durch individuelle Anfängerfehler die Lützelsachsener praktisch zum Toreschießen eingeladen.“ Viele Abspielfehler in der Vorwärtsbewegung brachten die Gastgeber immer wieder ins Hintertreffen. Und auf der anderen Seite ging die SG mit ihren eigenen
Chancen vor allem in der ersten Halbzeit viel zu fahrlässig um. Frank Gassner, Seedy Essa Jobe
oder Abel Abdelkader vergaben eine Reihe von Möglichkeiten, oder scheiterten am starken TSG-Torhüter Sezer Ural. Was Effektivität bedeutet, zeigten wiederum die Gäste.
Kevin Funder brachte die TSG nach Vorlage von Tobias Malchow in Führung (11.). Zwar gelang Essa Jobe rasch der Ausgleich (13.), doch vor der Pause stellte Edin Muharemovic mit einem Doppelpack zum 1:3 die Weichen (35. und 45.). Zumal Sebastian Weihrich nur 30 Sekunden nach Wiederbeginn auf 1:4 erhöhte (46.). „Da haben wir Gastgeschenke verteilt“, ärgerte sich SG-Pressewart Thomas Mahler. Ein wenig Hoffnung keimte nach dem 2:4 von Tobias Sagewitz auf (63.). Aber die machte spätestens Malchow mit einem an Manuel Holz verursachten Foulelfmeter zum 2:5 zunichte (85.). Mubarik Abdikarim traf noch zum 2:6 (90.), ehe der Hemsbacher Erik Anhölcher wegen Meckerns die gelb-rote Karte erhielt.

Tore:
0:1 Funder (11.), 1:1 Essa Jobe (13.), 1:2 Muharemovic (35.), 1:3 Muharemovic (45.), 1:4 Weihrich (46.), 2:4 Sagewitz (63.), 2:5 Malchow (85., Foulelfmeter), 2:6 Abdikarim (90.).

Besondere Vorkommnisse:
Gelb-rote Karte Anhölcher (SG, 90.).

SG Hemsbach:
Jakob; Hoock, Anhölcher, Gassner (78. Asmar), Pamalick, Ferati, Essa Jobe (60.Hajdari), Renner, Abdelkader (55.Sagewitz), Scalzo (55. deSimone),Albrecht.

TSG Lützelsachsen:
Ural; Trautmann (74. Breitmeier), Brehmer, Weihrich, Sattler, M. Schröder(85. Munoz), Scott (83. Holz), Malchow, Funder, Muharemovic(65. Abdikarim), Baumann.

Weinheimer Nachrichten, 21.08.2017