TSG 91/09 Lützelsachsen feiert mit dem 2:1 (0:1) gegen die SG Heidelberg-Kirchheim ihren dritten Saisonsieg in der Landesliga.

Lützelsachsen. Einen wichtigen Sieg im Kampf um den Verbleib in der Fußball-Landesliga feierten die Fußballer der TSG 91/09 Lützelsachsen am Sonntag mit dem 2:1 (0:1) gegen die SG Heidelberg-Kirchheim. Nach diesem dritten Saisonsieg rückt die Mannschaft von Trainer Rick Hutter auf den 14. Tabellenplatz vor. Der Rückstand zum rettenden Ufer beträgt nur noch einen Punkt. Die TSG ist nach dem elften Spieltag also wieder im Geschäft.
„Wir haben die guten Leistungen der letzten Wochen bestätigt und sind beständig geblieben“, sagte dann auch TSG-Abteilungsleiter Gültekin Isci. Zwar hatten die Rot-Weißen zuletzt bei Türkspor Mannheim mit 1:6 verloren, dort aber wohl nicht enttäuscht. „Auch wenn ich Kirchheim stärker erwartet habe, soll das unsere Leistung nicht schmälern. Wir waren kämpferisch und haben Moral bewiesen. Und diesmal haben wir auch spielerisch überzeugt.“
Vor allem die Abwehr, die in bislang elf Spielen schon satte 36 Gegentore kassiert hat, zeigte sich diesmal um einiges stabiler. TSG-Torwart Fabian Gutfleisch, der auch bei Spitzenreiter Türkspor Mannheim einen arbeitsreichen, für ihn persönlich aber auch effektiven Tag hatte, zeigte sich gestern wieder als sicherer Rückhalt. Nur beim 0:1 in der 31. Minute, als David Kiefer eine Flanke per Kopf zur Kirchheimer Führung verwandelte, hatte er keine Chance. Lützelsachsen, das in Person von Lebsir und Schröder in den Anfangsminuten bereits an Kirchheims Keeper Lichtenberger gescheitert war, gab aber nicht auf und hatte durch Mayer, Cabrera und Schröder weitere Chancen, ein Freistoß von Tobias Malchow (44.) klärten die Gäste auf der Linie.
Lützelsachsen kam energisch aus der Pause und nutzte gleich die erste Chance durch Mattheus Mayer zum 1:1 (49.). Der verpasste allerdings auch ein Zuspiel an Kirchheims Marc Haffa. Gut, dass einmal mehr Fabian Gutfleisch in der entstandenen 1:1-Situation klärte. Das Siegtor fiel in der 74. Minute, als der eingewechselte Sebastian Weihrich eine Muharemovic-Flanke mit dem linken Fuß zum 2:1 einschob. AT
TSG 91/09 Lützelsachsen: Gutfleisch; Mayer, Cabrera, Schröder (83. von Geiso), Muharemovic (78. Ferreira Mauricio), Malchow, Wittenmaier (63. Weihrich), Baumann, Carocci (63. Spahn), Lebsir, Tahiri.

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.