Der gesamte Spieltag versprach viel Spannung, da die ersten sechs Mannschaften allesamt gegeneinander spielten. Dabei waren Platz 1 und Platz 5 gerade mal 3 Punkte auseinander. Lützelsachsen musste auf dem Rasenplatz bei den 2 Punkte hinter ihnen liegenden Horrenbergern ran.
Zwar kamen die Gäste gut in die Partie und waren 15 Minuten das bessere Team, doch im Laufe der ersten Halbzeit stärkten sie den Gegner selbst durch zu leichte Ballverluste. So kam Horrenberg zu mehr Spielanteilen und übernahm die letzten 10 Minuten vor der Pause die Partie. In dieser Phase waren es einmal der Keeper Gutfleisch und einmal Mayer die mit sensationellen Rettungstaten einen Rückstand verhinderten.
Im zweiten Durchgang startete Lützelsachsen wieder deutlich stärker und zeigte guten Fußball. In der 55. Spielminute köpfte Mommertz eine Freistoß-Flanke von Beutel erst an den Innenpfosten, um den Abpraller dann selbst doch noch über die Linie zu schieben. Es ergab sich eine ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Mit zunehmender Spieldauer erhöhten die Huasherren den Druck und wechselten immer offensiver. Abermals retteten Gutfleisch und Mayer bemerkenswert. Doch 15 Minuten vor Schluss war es dann soweit und Horrenberg erzielte den verdienten Ausgleich. Lützelsachsen zeigte sich davon unbeeindruckt und erhöhte nochmal die Schlagzahl. Die Schlussphase gehörte ausschließlich den Gästen, die diesen Sieg unbedingt wollten. Ein Doppelschlag in den Minuten 80 und 82 durch Yumuk, der am langen Pfosten frei war und einschob und durch Schillinger, der sehenswert von von Geiso und Beutel freigespielt wurde, brachte den 3:1 Endstand.
In einem spannenden und kampfbetonten Spiel setzte sich die rote TSG mit in Horrenberg durch und profitiert von den anderen Begegnungen, so dass sie nun mit einem Punkt VOrsorung an der Tabellenspitze der Landesliga stehen.

Gutfleisch, Flemming, Heidelmann, Mayer, Knapp, von Geiso, Eder, Klingberg, Yumuk (1), Draxler, Schillinger (1), Menges, Restle, Mommertz (1), Beutel, Bock.