Bericht aus den Weinheimer Nachrichten vom 05.10.2020

Die neu gegründete Mannschaft der TSG 91/09 Lützelsachsen III war beim FV 03 Ladenburg II zu Gast. In der 20. Minute erzielte Hartmann das Tor des Tages für die Römerstädter. Von diesem Treffer sollten sich die Schützlinge von TSG-Trainer Sascha Gerhardt nicht mehr erholen. „Der Gegentreffer war völlig unnötig und billig“, sagte Gerhardt.

In der zweiten Halbzeit kam Lützelsachsen etwas besser aus der Kabine, doch insgesamt waren die Offensivaktionen auch im zweiten Durchgang zu harmlos. Am Ende setzte sich der FV Ladenburg II knapp, aber dennoch verdient durch. „Wir sind eine junge Truppe, die noch viel lernen muss. Natürlich war das heute ein Rückschritt, doch nächste Woche im Heimspiel gegen Schönau wollen wir ein ganz anderes Gesicht zeigen“ sagte Gerhardt nach dem Spiel. slo

TSG 91/09 Lützelsachsen III: 
Bergmann; Fath (46. Siefert), Follo, Kirsch, Sousa Matos (81. Neumann), Stopford (46. Dunemann), Celik (46. Zangl), Sahin, Jokisch, Grüber, M. Cabrera.