Bericht aus den Weinheimer Nachrichten vom 07.09.2020

„Jugendtruppe“ der TSG Lützelsachsen III überrascht SV Rippenweier

Was für ein Einstand: Die neu formierte dritte Mannschaft der TSG 91/09 Lützelsachsen hat gleich ihr erstes Pflichtspiel in der B-Klasse gewonnen – und das im Derby. Gegen den SV Rippenweier ließ die extrem junge Truppe von Trainer Sascha Gerhardt gar nichts anbrennen. Vor 80 Zuschauern siegte das fast ausnahmslos mit letzt- oder diesjährigen A-Jugendspielern bestückte Team abgeklärt mit 3:0 (1:0).

Dementsprechend zufrieden war Coach Gerhardt. „Das 3:0 spiegelt die Kräfteverhältnisse gut wider“, befand er nach dem Überraschungscoup, „die Jungs haben genau das umgesetzt, was wir wollten.“ Umso erstaunlicher, da es für viele das erste Spiel im Herrenbereich überhaupt war. „Unser ältester Spieler ist Jahrgang 2000“, betonte der Trainer.

Maximilian Zangl, vergeblich verfolgt von Rippenweiers Felix Stock, scheitert in dieser Szene zwar an SV-Torhüter Daniel Romanczuk, doch die neu gegründete TSG Lützelsachsen III hatte im B-Klassen-Derby beim 3:0-Erfolg das bessere Ende für sich. Bild: Sascha Lotz