Spielberichte

Videobotschaft der Abteilungsleitung

vom 01.01.2021

Im Folgenden sehen Sie eine Videobotschaft der Abteilungsleitung Fußball der TSG 91/09 Lützelsachsen, gerichtet an alle Mitglieder, Anhänger und natürlich an unsere Sponsoren.

Keine Spiele mehr im Jahr 2020

Bericht vom „Badfv“ vom 26.11.2020

Nachdem gestern bei den Beratungen der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder vereinbart wurde, die seit 02.11.2020 geltenden Corona-Beschränkungen im Wesentlichen bis zu den Weihnachtsfeiertagen aufrechtzuerhalten und es damit insbesondere keine Lockerungen für den Amateursport geben wird, müssen sämtliche bis zum Jahresende 2020 terminierten Spiele im Verbandsgebiet im Badischen Fußballverband abgesetzt werden. Dies gilt einschließlich der Oberligen Baden-Württemberg abwärts für alle Spiele der Herren, Frauen und Jugend. Die Regionalliga Südwest ist in dieser Regelung ausdrücklich nicht inbegriffen.  

Mit Blick auf die beachtlichen Staffelgrößen in einigen Ligen war es erforderlich, keine vorschnellen Entscheidungen zu treffen und sich die Möglichkeit offen zu halten, im Idealfall in diesem Jahr noch einige Spiele auszutragen. Denn unverändert hat oberste Priorität, den Vorgaben der Spielordnung Rechnung zu tragen. Das heißt, soweit rechtlich möglich und zumutbar vollständige Meisterschaftsrunden mit Hin- und Rückspielen zu absolvieren. In Staffeln mit entsprechenden Mannschaftszahlen kommen deshalb auch Spiele vor dem im Rahmenterminkalender angedachten Zeitpunkt in Betracht. Beispielsweise im Januar oder früher im Februar, sollten Lockerungen beschlossen werden, die dies rechtlich ermöglichen. Eine Vorbereitungszeit von ca. 14 Tagen wird grundsätzlich vorgeschaltet sein.  

Nachdem derzeit noch immer unsicher ist, wann und unter welchen Voraussetzungen der Spielbetrieb wiederaufgenommen werden kann, werden nun Perspektiven für das restliche Spieljahr durchgespielt. Soweit Meisterschaftsrunden nicht vollständig zu Ende geführt werden können, sieht die bfv-Spielordnung dazu bereits Regelungen vor. Sowohl die Quotienten-Regelung zur Ermittlung von Auf- und Absteigern als auch die Möglichkeit zur Annullierung von Meisterschaftsrunden sind in der Spielordnung angelegt. Ausdrücklich kann auf die aktuelle Situation aber auch durch die Entwicklung anderer Spielmodi reagiert werden. Denkbar sind so zum Beispiel auch Auf- und Abstiegsrunden nach einer abgeschlossenen Vorrunde. Zur Entscheidung hierüber hat der außerordentliche Verbandstag am 20.06.2020 den Vorstand ermächtigt. Die Vereine werden in die Entscheidungsfindung wieder einbezogen.  

„Im Frühjahr haben wir gute Erfahrungen damit gemacht, besonnen einen Schritt nach dem anderen zu gehen und dabei sowohl die Vorgaben als auch die Sichtweise der Vereine im Blick zu behalten. So werden wir es auch dieses Mal handhaben. Die Hoffnung ist groß, dass sich die Lage im neuen Jahr entspannt und wir die Runde so gut es geht weiter- und zu Ende führen können“, bekräftigt Rüdiger Heiß, Vizepräsident Spielbetrieb.

Quelle: https://www.badfv.de/verband/aktuelles/detailansicht/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=8668&cHash=eddf686bb2e37a9db0582395c6de5379

Pressemitteilung Badfv: „Jeder Tag zählt“: Spielbetrieb im Amateurfußball wird in Baden-Württemberg ausgesetzt

Die Fußballverbände haben entschieden, den Spielbetrieb in Baden-Württemberg mit sofortiger Wirkung ab heute, 29.10.2020, bis zum 30.11.2020 einzustellen. 

Am gestrigen Tag haben Bund und Länder weitere sehr einschneidende Maßnahmen beschlossen, um die explosionsartige Verbreitung des Corona-Virus zu stoppen. Die vereinbarten Beschränkungen zielen darauf ab, die persönlichen Kontakte um 75 Prozent zu reduzieren und sollen am kommenden Montag, 2. November 2020, in Kraft treten. Im Amateurfußball wird ab diesem Zeitpunkt bis Ende November ein Spielbetrieb rechtlich nicht mehr zulässig sein.

Vor diesem Hintergrund haben die drei baden-württembergischen Fußballverbände beschlossen, den gesamten Spielbetrieb der Herren, der Frauen sowie der Jugend von der Oberliga Baden-Württemberg abwärts mit sofortiger Wirkung auszusetzen und ein Spielverbot zu verhängen, das zugleich auch Pokal- und Freundschaftsspiele erfasst. Die Entscheidung erfolgt bewusst bereits vor der rechtlichen Umsetzung der Bund-Länder-Beschlüsse und aufgrund der sehr eindringlichen Appelle der Bundes- und Landesregierung. Insbesondere Ministerpräsident Winfried Kretschmann betonte, dass alle nicht notwendigen Kontakte bereits jetzt und insbesondere am Wochenende unterbleiben sollen. Dieser Aufforderung leistet der Amateurfußball in Wahrnehmung seiner gesellschaftlichen Verantwortung selbstverständlich Folge. 

Wir haben in der Vergangenheit immer wieder betont, dass die Infektionsgefahr nach den uns vorliegenden Studien beim Fußballspielen im Freien als äußerst gering einzuschätzen ist. Risiken bestehen aber beim Zusammentreffen in Umkleidekabinen, in Duschräumen, bei der Bildung von Fahrgemeinschaften und auch dann, wenn sich Zuschauer nicht an Hygienevorgaben halten. Bei Abwägung aller relevanten Aspekte konnte bisher trotz dieser Risiken der Spielbetrieb im Amateurfußball aufrechterhalten und verantwortet werden, weil sich die Infektionszahlen zu-nächst in einem kontrollierbaren Rahmen gehalten haben. Zwischenzeitlich ist das Infektionsgeschehen aber zunehmend diffus und so dynamisch, dass auch vergleichsweise kleine Risiken vermieden werden müssen. Deshalb muss auch der Fußball umgehend seinen Beitrag leisten. 

In diesem Zusammenhang fordern wir alle unsere Mitgliedsvereine zudem auf, den Trainingsbetrieb mit sofortiger Wirkung einzustellen, selbst wenn die Sportstätten noch geöffnet sind. Auch auf Mannschaftsbesprechungen sollte verzichtet werden. Die erforderliche Kommunikation dieser Aussetzungsentscheidung an Verantwortliche und Spieler ist sicherlich problemlos auch auf elektronischem Wege möglich.

Die Entscheidung, die Saison zu diesem Zeitpunkt zu unterbrechen, war für die daran Beteiligten nicht einfach. bfv-Präsident Ronny Zimmermann äußerte dazu: „Wir erleben gerade ein Déjà-vu, vor allem, was die Geschwindigkeit angeht, in der sich die Lage drastisch verändert. Der Schritt, den Spielbetrieb wieder und vor allem sofort auszusetzen, ist uns allen schwer gefallen. Wenn ein Ministerpräsident sagt: „jeder Tag zählt“, haben wir aber keine Alternative. Dabei sind wir uns glücklicherweise innerhalb Baden-Württembergs erneut einig und es ist uns wie schon zuvor gelungen, unsere Verantwortung für den Amateurfußball und die Gesellschaft gemeinsam und einheitlich wahrzunehmen.“ 

Ob der Spielbetrieb im Kalenderjahr 2020 wieder aufgenommen werden kann, ist derzeit offen und hängt von den weiteren Entwicklungen ab. Alle drei baden-württembergischen Fußballverbände sind weiterhin bestrebt, die Saison 2020/21 ordnungsgemäß zu Ende zu bringen. Inwiefern dies möglich sein wird, ist derzeit allerdings nicht abzusehen. Weiterhin gilt, dass wir mit den Behörden in Kontakt stehen und die Entwicklungen aufmerksam beobachten.

Die Entscheidung, ob der Spielbetrieb der Regionalliga Südwest fortgesetzt werden kann, obliegt der dortigen Gesellschafterversammlung und ist in Kürze zu erwarten. Insoweit wird nicht zuletzt maßgeblich sein, ob die Spielklasse dem Profifußball zugerechnet wird und damit nicht unter die beschlossenen Beschränkungen fällt. 

U13-D1: Ungefährdeter Sieg

SG Hohensachsen – TSG 91/09 Lützelsachsen 1 2:8

Ungefährdet siegte die D1 der TSG Lützelsachsen beim Nachbarn aus Hohensachsen. In einem einseitigen Spiel stellte Tim Hudap die Weichen bereits nach sechs Minuten auf Sieg. Im Verlauf sorgten Max Klapka mit einem Doppelpack und erneut Hudap nach einem sehenswerten Freistoß für die 0:4 Halbzeitführung. Auch nach der Pause das gleiche Bild. In der 33. Minute traf Fabio Krebaum per Kopf nach toller Vorarbeit von Tom Glock. Durch einen Abstimmungsfehler in der Abwehr gelang dem Gastgeber der Anschlusstreffer. Unmittelbar danach stellte Hudap den alten Abstand wieder her. Nach dem zweiten Treffer der Hohensachsener trafen Noah Gonzalez und Krebaum zum verdienten 2:8 Endstand. Nächsten Samstag steht nun erneut ein Auswärtsspiel beim SC Käfertal an.

Kader (Tore): Gonzalez (1), Bzdziak, Eisele, Ehmig-Garcia, Glock, Grzegorzeck, Hudap (3), Klapka (2), Krebaum (2), Maier, Ruiz-Seiler

U13-D1: 3. Sieg im dritten Spiel

TSG 91/09 Lützelsachsen 1 – TSV Amicitia Viernheim 1 2:1

Schwer tat sich die D1 beim Heimspiel am Samstag gegen den TSV Amicitia Viernheim. In einem von vielen Zweikämpfen geprägten Derby, siegten die Lützelsachsener Jungs letztlich verdient, dank einer tollen Moral in der zweiten Halbzeit. Nach zwei Großchancen für Lützelsachsen, traf Mehler in der 15. Minute aus kurzer Distanz zum 0:1 für Viernheim. Es dauerte einige Minuten bis sich die Heimmannschaft ihrer Stärken besann. Ein an Hudap verursachter Foulelfmeter, brachte Ruiz-Seiler leider nicht im Tor unter, sodass man mit 0:1 in die Halbzeitpause ging. Nach der Pause starteten die Lützelsachsener wütende Angriffe in Richtung Viernheimer Tor. Der überragende Albrecht staubte in der 37. Minute zum verdienten Ausgleich ab. In der 40. Minute erhöhte Kapitän Glock mit einem schönen Fernschuss ins linke untere Eck zur viel umjubelten 2:1 Führung, was auch gleichzeitig den Endstand bedeutete. Nächste Woche steht nun am Samstag, 03.10.2020, um 11:30 Uhr, das Derby in Weinheim an.

Kader (Tore): Blaue, Albrecht (1), Eisele, Ehmig-Garcia, Funder, Glock (1), Hudap, Klapka, Krebaum, Maier, Ruiz-Seiler

U13-Junioren: Souveräner Sieg

D1-Kreisliga / Kreisliga

SKV Sandhofen – TSG 91/09 Lützelsachsen 1 0:6

Zu einem ungefährdeten 6:0 Auswärtssieg kamen die D1-Kicker der TSG
Lützelsachsen beim Spiel in Sandhofen. Die erste Großchance erspielten sich zwar
die Gäste, Gonzalez im Tor reagierte jedoch hervorragend. Nach einem
Abwehrfehler in der Sandofer Abwehr war Klapka zur Stelle und schob zum 0:1 ein.
In der 17. Minute erhöhte Albrecht nach toller Vorarbeit von Hudap. Die Gangart der
unterlegenen Heimmannschaft wurde nun etwas härter. Ruiz-Seiler verwandelte ein
an ihm verursachten Strafstoß unhaltbar ins rechte Eck. Krebaum erzielte per Kopf
nach einem Eckbal von Albrecht zum 0:4 Pausenstand. Nach der Pause sahen die
Zuschauer schönen Kombinationsfußball und einige tolle Offensivaktionen der
Lützelsachsener. Gonzalez in der 49. und Funder in der 55. Minute stellten den
Endstand her.

Kader (Tore): Gonzalez (1), Albrecht (1), Ehmig-Garcia, Eisele, Funder (1), Gillmann, Glock,
Hudap, Klapka (1), Krebaum (1), Maier, Ruiz-Seiler (1)

Gelungener Auftakt

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist E1.png
Vor 2 Jahren unsere E1 bei ihrer Meisterfeier und jetzt unsere D1. Bild: 2018

D1-Junioren / Kreisliga

TSG 91/09 Lützelsachsen 1 – SV Schriesheim 1         3:1

Am Samstag traf die neu formierte D1-Jugend, bestehend aus den Jahrgängen 2008 und 2009, auf den SV Schriesheim 1. In einem interessanten Derby starteten die Lützelsachsener Jungs mit einem verdienten Heimsieg in die neue Runde. Der körperlichen Überlegenheit der Gäste, entgegneten die Lützelsachsener Jungs mit frühem Stören und schnellem Kombinationsspiel. Die Führung für die TSG erzielte Hudap, nach feiner Vorarbeit von Ruiz-Seiler. Es folgten weitere gute Chancen der Heimmannschaft, der Ausbau der Führung wurde jedoch versäumt, so dass den Schriesheimern, kurz vor der Pause der Ausgleichstreffer gelang. Unmittelbar nach der Hälfte erhöhte Hudap zum überfälligen 2:1. Die Gäste blieben weiterhin bei Standardsituationen gefährlich, doch Gonzalez im Tor war nicht mehr zu überwinden. Das entscheidende 3:1 durch den eingewechselten Kroll bedeutete gleichzeitig das Endergebnis einer insgesamt geschlossenen Mannschaftsleistung.

Kader (Tore): Gonzalez, Albrecht, Eisele, Gillmann, Glock, Heuer, Hudap (2), Klapka, Krebaum, Kroll (1), Ruiz-Seiler, Vella

+++ Schnuppertraining für Jahrgänge 2007+2008+++

Wir, die TSG 91/09 Lützelsachsen, wollen kommende Saison 2019/2020 wieder 2 talentierte Mannschaften in der D-Jugend stellen und suchen dafür noch fußballbegeisterte Kids und Torhüter der Jahrgänge 2007 und 2008!

Am 04. Juli um 17.30 Uhr wird dazu ein Schnuppertraining auf dem Lützelsachsener Sportplatz an der Waid stattfinden.

Weimarerstraße 1, 69469 Weinheim

Interessierte können sich gerne im Voraus melden.

jugendkoordination.fussball@tsg-luetzelsachsen.de

D1 mit schwacher Leistung

ASV Feudenheim – TSG Lützelsachsen – 5:1

Am vergangenen Wochenende hatte die D1 ihr Auswärtsspiel in Feudenheim. Von Beginn an war Lützelsachsen nicht auf der Höhe und konnte den Gastgebern aus nicht viel entgegen setzen. Eiskalt wurden Fehler in der Hintermannschaft bestraft. Nur über wenige Strecken der Partie konnte Lützelsachsen wirklich Torchancen herausspielen. So endet das Spiel am Ende mit 1:5. Ein herber Dämpfer nach zuletzt guten Leistungen. 

Es spielten: Petzel, Varol, Nusser, Schlottmann, Kuß, Ercan,Gonzalez, Bürkle, Ermis, Wernz. 

Die Leistung macht Hoffnung, trotz bitterer Niederlage

TSG Lützelsachsen – TSG Seckenheim  0:3

Am vergangen Sonntag hatte die D1 der TSG Lützelsachsen Seckenheim zu Gast. Von Beginn an agierte Lützelsachsen mit viel Druck und schönen Kombination. Ein Treffer wollte in der frühen Phase nicht fallen, dieser gelang wenig später den Gästen nach einer guten Kombination zum bis dahin eher unverdienten 0:1. Die Mannschaft von Matze Mayer ließ sich davon nur wenig beeindrucken und spielte weiter nach vorne. Außer schönen Kombinationen und zwei Alu-Treffern blieben die Jungs aber unbelohnt. Im zweiten Durchgang setzte sich das Spiel ähnlich fort, doch ein Abwehrfehler bedeutete das 0:2. Lützelsachsen war weiter bemüht ins Spiel zurück zu kommen aber ein Konter zum 0:3 entschied das Spiel endgültig. Nach einer guten Leistung solch ein Ergebnis hinnehmen zu müssen schmerzt, doch die Leistung macht Hoffnung auf mehr. 

Es spielten: Hudap, Bürkle, Nusswer, Ermis, Quasten, Ercan, Kuß, Varol, Rodenbach, Schikowski, Schlotmann, Böhmert

Punkteteilung in Lützelsachsen.

Im Spiel gegen den FC Türkspor aus Mannheim hatten die Jungs aus Lützelsachsen den besseren Start und gingen in der 25 Minute durch einen Treffer von Berdan Ayarig in Führung. Kurz vor der Pause konnten die Gäste ausgleichen und so ging es beim Stand von 1:1 in die Kabine. Nach der Pause war die Partie ausgeglichen und es gab auf beiden Seiten gute Gelegenheiten. Durch einen verwandelten Strafstoß, nach einer diskussionswürdigen Elfmeterentscheidung, gingen die Mannheimer mit 2:1 in Führung. In der 55, Minute erzielte Joshua Moders den hochverdienten Ausgleich für die TSG. In der Schlussphase egalisierten sich die beiden Teams und so blieb es in einer hitzigen Partie bei einem 2:2 Unentschieden.

D1 Junioren unterliegen Feudenheim mit 5:6

Der Sieg schien sicher, doch am Ende hatte der Gegner das bessere Ende für sich. Im Spiel der D1 Junioren der TSG Lützelsachsen gegen die DJK Feudenheim überzeugten die Jungs aus dem Weinheimer Süden über lange Strecken der Partie mit konzentriertem Spiel, guter Technik und hohem Einsatz. Nach Treffern von Florian Rech, Felix Kuss und Marten Teichmann (2) bei zwei Gegentoren lag die TSG zur Halbzeit mit 4:2 klar in Führung. In der zweiten Hälfte konnte die TSG ihr gutes Spiel jedoch nicht mit dem Sieg krönen. Die Mannschaft aus Feudenheim holte Tor um Tor auf und ging schließlich etwas glücklich sogar mit 5:4 in Führung. Henrik Bothe gelang zwar noch der Ausgleich, dem aber direkt der Siegtreffer für die Mannheimer folgte. Trotz der unglücklichen Niederlage zeigte sich die Mannschaft spiel- und willensstark und bereit für die kommenden Herausforderungen.