Spielberichte

Videobotschaft der Abteilungsleitung

vom 01.01.2021

Im Folgenden sehen Sie eine Videobotschaft der Abteilungsleitung Fußball der TSG 91/09 Lützelsachsen, gerichtet an alle Mitglieder, Anhänger und natürlich an unsere Sponsoren.

Keine Spiele mehr im Jahr 2020

Bericht vom „Badfv“ vom 26.11.2020

Nachdem gestern bei den Beratungen der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder vereinbart wurde, die seit 02.11.2020 geltenden Corona-Beschränkungen im Wesentlichen bis zu den Weihnachtsfeiertagen aufrechtzuerhalten und es damit insbesondere keine Lockerungen für den Amateursport geben wird, müssen sämtliche bis zum Jahresende 2020 terminierten Spiele im Verbandsgebiet im Badischen Fußballverband abgesetzt werden. Dies gilt einschließlich der Oberligen Baden-Württemberg abwärts für alle Spiele der Herren, Frauen und Jugend. Die Regionalliga Südwest ist in dieser Regelung ausdrücklich nicht inbegriffen.  

Mit Blick auf die beachtlichen Staffelgrößen in einigen Ligen war es erforderlich, keine vorschnellen Entscheidungen zu treffen und sich die Möglichkeit offen zu halten, im Idealfall in diesem Jahr noch einige Spiele auszutragen. Denn unverändert hat oberste Priorität, den Vorgaben der Spielordnung Rechnung zu tragen. Das heißt, soweit rechtlich möglich und zumutbar vollständige Meisterschaftsrunden mit Hin- und Rückspielen zu absolvieren. In Staffeln mit entsprechenden Mannschaftszahlen kommen deshalb auch Spiele vor dem im Rahmenterminkalender angedachten Zeitpunkt in Betracht. Beispielsweise im Januar oder früher im Februar, sollten Lockerungen beschlossen werden, die dies rechtlich ermöglichen. Eine Vorbereitungszeit von ca. 14 Tagen wird grundsätzlich vorgeschaltet sein.  

Nachdem derzeit noch immer unsicher ist, wann und unter welchen Voraussetzungen der Spielbetrieb wiederaufgenommen werden kann, werden nun Perspektiven für das restliche Spieljahr durchgespielt. Soweit Meisterschaftsrunden nicht vollständig zu Ende geführt werden können, sieht die bfv-Spielordnung dazu bereits Regelungen vor. Sowohl die Quotienten-Regelung zur Ermittlung von Auf- und Absteigern als auch die Möglichkeit zur Annullierung von Meisterschaftsrunden sind in der Spielordnung angelegt. Ausdrücklich kann auf die aktuelle Situation aber auch durch die Entwicklung anderer Spielmodi reagiert werden. Denkbar sind so zum Beispiel auch Auf- und Abstiegsrunden nach einer abgeschlossenen Vorrunde. Zur Entscheidung hierüber hat der außerordentliche Verbandstag am 20.06.2020 den Vorstand ermächtigt. Die Vereine werden in die Entscheidungsfindung wieder einbezogen.  

„Im Frühjahr haben wir gute Erfahrungen damit gemacht, besonnen einen Schritt nach dem anderen zu gehen und dabei sowohl die Vorgaben als auch die Sichtweise der Vereine im Blick zu behalten. So werden wir es auch dieses Mal handhaben. Die Hoffnung ist groß, dass sich die Lage im neuen Jahr entspannt und wir die Runde so gut es geht weiter- und zu Ende führen können“, bekräftigt Rüdiger Heiß, Vizepräsident Spielbetrieb.

Quelle: https://www.badfv.de/verband/aktuelles/detailansicht/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=8668&cHash=eddf686bb2e37a9db0582395c6de5379

Pressemitteilung Badfv: „Jeder Tag zählt“: Spielbetrieb im Amateurfußball wird in Baden-Württemberg ausgesetzt

Die Fußballverbände haben entschieden, den Spielbetrieb in Baden-Württemberg mit sofortiger Wirkung ab heute, 29.10.2020, bis zum 30.11.2020 einzustellen. 

Am gestrigen Tag haben Bund und Länder weitere sehr einschneidende Maßnahmen beschlossen, um die explosionsartige Verbreitung des Corona-Virus zu stoppen. Die vereinbarten Beschränkungen zielen darauf ab, die persönlichen Kontakte um 75 Prozent zu reduzieren und sollen am kommenden Montag, 2. November 2020, in Kraft treten. Im Amateurfußball wird ab diesem Zeitpunkt bis Ende November ein Spielbetrieb rechtlich nicht mehr zulässig sein.

Vor diesem Hintergrund haben die drei baden-württembergischen Fußballverbände beschlossen, den gesamten Spielbetrieb der Herren, der Frauen sowie der Jugend von der Oberliga Baden-Württemberg abwärts mit sofortiger Wirkung auszusetzen und ein Spielverbot zu verhängen, das zugleich auch Pokal- und Freundschaftsspiele erfasst. Die Entscheidung erfolgt bewusst bereits vor der rechtlichen Umsetzung der Bund-Länder-Beschlüsse und aufgrund der sehr eindringlichen Appelle der Bundes- und Landesregierung. Insbesondere Ministerpräsident Winfried Kretschmann betonte, dass alle nicht notwendigen Kontakte bereits jetzt und insbesondere am Wochenende unterbleiben sollen. Dieser Aufforderung leistet der Amateurfußball in Wahrnehmung seiner gesellschaftlichen Verantwortung selbstverständlich Folge. 

Wir haben in der Vergangenheit immer wieder betont, dass die Infektionsgefahr nach den uns vorliegenden Studien beim Fußballspielen im Freien als äußerst gering einzuschätzen ist. Risiken bestehen aber beim Zusammentreffen in Umkleidekabinen, in Duschräumen, bei der Bildung von Fahrgemeinschaften und auch dann, wenn sich Zuschauer nicht an Hygienevorgaben halten. Bei Abwägung aller relevanten Aspekte konnte bisher trotz dieser Risiken der Spielbetrieb im Amateurfußball aufrechterhalten und verantwortet werden, weil sich die Infektionszahlen zu-nächst in einem kontrollierbaren Rahmen gehalten haben. Zwischenzeitlich ist das Infektionsgeschehen aber zunehmend diffus und so dynamisch, dass auch vergleichsweise kleine Risiken vermieden werden müssen. Deshalb muss auch der Fußball umgehend seinen Beitrag leisten. 

In diesem Zusammenhang fordern wir alle unsere Mitgliedsvereine zudem auf, den Trainingsbetrieb mit sofortiger Wirkung einzustellen, selbst wenn die Sportstätten noch geöffnet sind. Auch auf Mannschaftsbesprechungen sollte verzichtet werden. Die erforderliche Kommunikation dieser Aussetzungsentscheidung an Verantwortliche und Spieler ist sicherlich problemlos auch auf elektronischem Wege möglich.

Die Entscheidung, die Saison zu diesem Zeitpunkt zu unterbrechen, war für die daran Beteiligten nicht einfach. bfv-Präsident Ronny Zimmermann äußerte dazu: „Wir erleben gerade ein Déjà-vu, vor allem, was die Geschwindigkeit angeht, in der sich die Lage drastisch verändert. Der Schritt, den Spielbetrieb wieder und vor allem sofort auszusetzen, ist uns allen schwer gefallen. Wenn ein Ministerpräsident sagt: „jeder Tag zählt“, haben wir aber keine Alternative. Dabei sind wir uns glücklicherweise innerhalb Baden-Württembergs erneut einig und es ist uns wie schon zuvor gelungen, unsere Verantwortung für den Amateurfußball und die Gesellschaft gemeinsam und einheitlich wahrzunehmen.“ 

Ob der Spielbetrieb im Kalenderjahr 2020 wieder aufgenommen werden kann, ist derzeit offen und hängt von den weiteren Entwicklungen ab. Alle drei baden-württembergischen Fußballverbände sind weiterhin bestrebt, die Saison 2020/21 ordnungsgemäß zu Ende zu bringen. Inwiefern dies möglich sein wird, ist derzeit allerdings nicht abzusehen. Weiterhin gilt, dass wir mit den Behörden in Kontakt stehen und die Entwicklungen aufmerksam beobachten.

Die Entscheidung, ob der Spielbetrieb der Regionalliga Südwest fortgesetzt werden kann, obliegt der dortigen Gesellschafterversammlung und ist in Kürze zu erwarten. Insoweit wird nicht zuletzt maßgeblich sein, ob die Spielklasse dem Profifußball zugerechnet wird und damit nicht unter die beschlossenen Beschränkungen fällt. 

U17-B2: Erste Heimniederlage

TSG Lützelsachsen 2 : Spvgg Ilvesheim 4:5

Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung gegenüber der Niederlage in Schriesheim musste die U16 ihre zweite Niederlage in Folge gegen starke Ilvesheimer einstecken. Man kam gut ins Spiel und führte nach 15 Minuten mit 2-1, doch die Gäste drehten das Spiel und kurz vor der Halbzeit führten sie mit 4-2. Praktisch mit dem Pausenpfiff vergab Lützelsachsen die große Chance per Elfmeter auf 4-3 zu verkürzen. Nach der Pause schaffte es die U16 trotz großem Aufwand nicht den Rückstand aufzuholen und das Spiel ging mit 4-5 verloren.

Kader:Iven Micklitz, Nils Ditrich, Yannick Brauch, Valmir Rahmani, Leo Böhler, Henrik Bothe(1), Lukas Fuchs, Christian Fuchs(3), Florian Rech, Maurice Jaskulski, Leon Jurtz, Tuna Caliskan, Niklas Arsic, Muthana Al-Katip, Cagtay Ünlü, Ayman Benbougdi

U17-B2: Erster Saisonsieg für die B2-Jugend

TSG 91/09 Lützelsachsen 2 : SC Käfertal 2 2:1

Nach der vergangenen Niederlage im Derby gegen die SG Hohensachsen zeigte die U16 im Heimspiel gegen SC Käfertal eine hervorragende kämpferische Leistung und siegte verdient mit 2-1. In der ersten Hälfte hätte Maurice Jaskulski nach toller Vorarbeit von Ayman Benbougdi bereits für die Führung sorgen müssen. Nach der Pause sorgte Ayman Benbougdi mit einem Doppelschlag für die verdiente Führung. 10 Minuten vor Ende verkürzte Käfertal auf 2-1.

Kader (Tore):Iven Micklitz, Enes Koray-Görgülü, Niklas Arsic, Tuna Caliskan, Valmir Rrahmani, Yannick Brauch, Lukas Fuchs, Florian Rech, Cagtay Ünlü, Nick Jason König, Berdan Ayarig, Maurice Jaskulski, Ayman Benbougdi(2)

U17-B2: Erste Niederlage ausgerechnet im Derby

SG Hohensachsen : TSG 91/09 Lützelsachsen 5:2

Nach einem Sieg in der ersten Pokalrunde und im ersten Meisterschaftsspiel musste die B2 den ersten Dämpfer hinnehmen. Im Derby gegen die SG Hohensachsen setzte es eine 2-5 Niederlage. Trotz einem sehr zweifelhaften Elfmeter und einem harten Kampf konnte man bis zum 2-3 noch mithalten. Doch der zweite Elfmeter in der zweiten Halbzeit leitete letztlich die Niederlage ein.

Kader (Tore): Iven Micklitz, Niklas Arsic, Leo Böhler, Yannick Brauch, Leon Jurtz, Valmir Rrahmani(2), Muthana Al-Khatip, Tuna Caliskan, Ayman Benbougdi, Nick Jason König, Maurice Jaskulski, Florian Rech, Lukas Fuchs, Cagtay Ünlü

Erste Sieg für die B2 in der Rückrunde

Türkspor Mannheim – TSG Lützelsachsen 2 1:4

Das Spiel fing sehr schlecht für die Gäste an. Schon nach 20 Minuten musste Torhüter Hartmann 8 mal eingreifen. Mit vielen schlechten Aktionen sowie einer mangelhaften Einstellung waren die Gäste die restliche Halbzeit damit beschäftigt, den Spielstand bei 0:0 zu halten.

Nach der Halbzeitpause weckte der Führungstreffer der Heimmannschaft die Gäste aus Lützelsachsen auf. Nach dem Treffer zeigten sich die Gäste in Ihrer eigentlichen Verfassung und dominierten die komplette 2. Hälfte. Durch die bildähnlichen Treffer von Follo und Georgiev signalisierte die TSG Lützelsachsen in welche Richtung das Endresultat verlaufen wird. Nach einem sensationell staunendem Steilpass von Efstathiou sorgte Georgiev für die Vorentscheidung ehe Follo 2 Minuten später für den 1:4 Endresultat sorgte. Ein friedliches und faires Spiel zeigte allerdings auch seine schlechten Seiten. In der 77. Minute rammte ein Spieler von Türkspor-Mannheim völlig unnötig Torwart Hartmann, welcher sich nach einer Untersuchung 7(!) Rippen geprellt hat. Die Gelbe Karte des Schiedsrichters unterstütze ebenfalls seine unterdurchschnittliche Leeistung.

Es spielten: Hartmann, Abaza, Väth, Rehn, Markgraf, Abubaker, Follo (2), Huscher, Efstathiou, Formus, Lehmann, Kocapinar, Georgiev (2

Keine Chance für die B2

TSG Lützelsachsen B2 – SC Reilingen 1:4

Am vergangenen Wochenende empfing die B2 der TSG Lützelsachsen den SC Reilingen. 

Schon von Anfang an war Reilingen die spielbestimmende Mannschaft, weshalb sie verdient nach 25 Minuten mit 0:2 in Front waren. Durch viel spielerisches Bewusstsein spielten sie weiterhin den Fussball, den sie das ganze Spiel über gezeigt haben, weshalb sie wenige Minuten nach Anpfiff der 2. Halbzeit das Ergebnis auf 0:3 erhöhten. In den letzten Minuten packten die Gastgeber noch den 4. Treffer drauf. Follo sorgte noch kurz vor Schluss (’79) für eine Ergebniskorrektur. 

TSG 91/09 Lützelsachsen: Hartmann, Markgraf, Kocapinar, Bräse, Efstathiou, Gorgiev, Huscher, Abaza, Väth, Follo, Gang, Grabner, Formus, Rehn

Viele Emotionen in Blumenau

SC Blumenau – TSG 91/09 Lützelsachsen 2:1

Das Spiel begann recht sicher und ordentlich für die Gäste. Spielbestimmend kamen sie auch nach 7 Minuten mit einem schönen Spielzug durch Follo in Führung. Bis auf den sehenswerten Ausgleichstreffer durch Blumenau passierte in der 1. Hälfte nichts Besonderes mehr. Auf dem Weg in die Kabine soll der Schiedsrichter eine Beleidigung gehört haben und daraufhin Busalt mit der roten Karte bestraft haben, welches für viel Verwirrung sorgte.

In der 2. Hälfte stand der Schiedsrichter erneut im Fokus des Spiels. Nachdem Georgiev einen Laufduell aus dem Mittelfeld heraus gewonnen hat und sich mit einem Tor belohnt hat, pfiff der Schiedsrichter abseits und gab anschließend seinen Fehler zu. Es kam zu keinem Fair-Play, woraufhin das Spiel Emotionen zeigte.

Durch viel hin und her erzielte Blumenau in der 56. Minute den Führungstreffer, worauf das Spiel noch mehr Spannung zeigte. Durch weitere Lattentreffer von Kocapinar und Georgiev konnten die Gäste nicht ausgleichen, weshalb Blumenau das Spiel mit 2:1 beendet hat.

Es spielten: Hartmann, Knauer, Markgrad, Väth, Abaza, Rehn, Abubaker, Mono, Follo (1), Kocapinar, Busalt, Engel, Efstathiou, Georgiev

Überraschende Begegnung der B2-Junioren in Lützelsachsen!

Eine sehr überraschende und interessante Partie zeigte die B2 am Wochenende auf eigenem Feld gegen Spvgg Wallstadt.
Die erste Szene zeigte sich früh, als Gorgiev auf der rechten Seite eine Flanke geschlagen hat. Der gegnerische Innenverteidiger versuchte hingegen den Ball mit dem Kopf zur Ecke zu klären, beförderte den Ball allerdings gegen den eigenen Pfosten, welcher dann ins eigene Tor ging. 20 Minuten später bekam Follo ein Foul nicht zugesprochen, weshalb Follos‘ Schuh kaputt ging und die TSG Lützelsachsen das 1:1 bekommen hat. Follo musste sich daraufhin die Schuhe seines Betreuers anziehen und zeigte daraufhin mit 2 Toren eine tolle Leistung. Zwar lies Wallstadt am Ende mit dem 3:2 die Platzherren noch einmal zittern, doch für mindestens einen Punkt hat es dann am Ende nicht mehr gereicht.

Schwache Leistung in Schriesheim.

Die B2-Junioren der TSG Lützelsachsen haben am vergangenen Samstag nach einer schlappen Leistung eine verdiente Niederlage gegen den SV Schriesheim einstecken müssen.
Die 1. Halbzeit hat bis auf einen völlig unerwarteten Treffer der Gastgeber keine weiteren Aktionen geboten. Die TSG spielte kreativlos den Ball in den eigenen Reihen hin und her, während die Gastgeber aus Schriesheim tief und kompakt standen.

In der 2. Partie nahm die Partie allerdings mehr an Niveau und Leistung zu, hauptsächlich von den Gastgebern. Zwar erzielte die TSG durch Busalt den Ausgleich, doch die letzte halbe Stunde hatte Schriesheim das Spiel komplett im Griff, weshalb sie in der Schlussphase mit dem das 2:1 und das 3:1 für den Endstand sorgten.

Es spielten: Hartmann, Ebert, Väth, Markgraf, Abubaker, Follo, Kocapinar, Husher, Caballero, Lehmann, Efstathiou, Formus, Gorgiev, Rehn

Bemühter Sieg für die TSG Lützelsachsen!

Am Samstagmittag ging es für die B2-Junioren der TSG Lützelsachsen auf dem eigenen Platz gegen Türkspor Mannheim ran. Die Jungs von Terim Tütüncü hatten die Partie früh im Griff und zeigten dies nach 2 frühen Großchancen.
Die gesamte 1. Hälfte hatten die Platzherren komplett im Griff, verwerteten aber ihre weiteren Chancen nach Kopfball von Huscher (26′), Rehn (30′) und einem Lattentreffer von Kocapinar (34′) nicht. In der 2. Hälfte brachte Türkspor Mannheim nach einem toll herausgespieltem Tor (44′) etwas Unruhe in die Mannschaft von Terim Tütüncü. Nach dem Anstoß behielten die Jungs dennoch die Nerven und glichen nach 6 Minuten durch Kocapinar wieder aus (50′). Efstathiou musste nach einem sensationellen Laufweg und einer tollen Ablage durch Gorgiev in der 57. Spielminute den Ball nur noch in das leere Tor einschieben. Damit sorgte Efstathiou für einen bemühten, allerdings auch hart umkämpften 2:1 Sieg für die TSG Lützelsachsen.

Hart umkämpfter Derbysieg!

Die B2-Junioren der TSG Lützelsachsen haben am vergangenen Sonntag das hart umkämpfte Derby bei der TSG Weinheim mit 1:3 gewonnen. Schon in der 1. Halbzeit übernahmen die Gäste die volle Kontrolle des Spiels und gingen schon nach 8 Minuten verdient durch Gorgiev, nach toller Einleitung von Marx, in Führung. Bis zur 2. Halbzeit musste Bergmann für die TSG Lützelsachsen nur einmal hinlangen, während man in der Offensive nach vergebenen Chancen von Busalt, Hernandez und Gorgiev verzweifelt versuchte, die Führung auszubauen. Auch in der 2. Halbzeit brauchte Gorgiev keine 10 Minuten, um wieder erfolgreich das Tor zu treffen. Weinheim reagiere kurz darauf mit einem Anschlusstreffer und vielen nicht verwerteten Chancen, ehe Gorgiev ein letztes mal nach sensationeller Vorarbeit von Marx zum 1:3 Endstand sorgte.

Es spielten: Bergmann, Väth, Varol, Rehn, Engel, Follo, Busalt, Hernandez, Marx, Gorgiev (3), Kocapinar, Abubaker, Abaza, Markgraf, Huscher

TSG Lützelsachsen 2 – Spvgg Ilvesheim 3:2 (1:1)

Die 2. Mannschaft der B-Junioren aus Lützelsachsen erlebten am Wochenende eine sensationelle Aufholjagd.
Nachdem Ilvesheim in der 7. Minute einen Fehler der Heimmannschaft eiskalt ausnutze, hat die Mannschaft von Terim Tütüncü 15 weitere Minuten gebraucht, bis sie das Spiel vollständig unter Kontrolle bekommen haben. So gingen sie auch in der 21. Minute verdient in Führung, nachdem man die Schnelligkeit von Damm (21′) eiskalt ausgenutzt hat. Lützelsachsen hatte weiterhin ihre Chancen bekommen, nutzten diese aber nicht und gingen somit mit einem 1:1 in die Halbzeitpause.
Nach der Pause übernahm Lützelsachsen weiterhin die Kontrolle über die Partie und ging nach nur 5 Minuten durch Kadel (45′) verdient in Führung. Doch dieser Treffer war nicht sein letzter, denn nach einer brillianten Ablage durch Damm erzielte Kadel (57′) das wohlverdiente 3:1 für Lützelsachsen. Ilvesheim machte die Partie noch einmal spannend, aber der Treffer zum 3:2 in der 65. Minute reichte nicht mehr aus, um die Punkte mit Lützelsachsen zu teilen.

Es spielten: Glatzel, Sousa Matos, Dittrich, Grüber, Varol, Mono, Fath, Kirsch, Kadel (45′; 57′), Damm (21′), Beslem, Hazim Abubaker, Ebert, Eslami, L. Schmitt

TSG Lützelsachsen – SpVgg Ilvesheim

Nachdem die B2-Junioren der TSG Lützelsachsen letzte Woche aufgrund des Sportfesttages in Mannheim spielfrei waren, durfte die Mannschaft von Trainer Terim Tütüncü nach dem überraschenden Pokaleinzug gegen Landesligist VfB Gartenstadt in Ilvesheim ran. Von der ersten Sekunde an zeigten die Gäste eine tolle Leistung und verpassten durch mehrere Aluminiumtreffer die frühe Führung. Nichtsdestotrotz gelang Holz schon nach 22 Spielminuten 2 Tore (11′; 22′) und schoss seine Mannschaft verdient zur Halbzeitpause. Die Gäste waren mit den Gedanken noch in der Kabine als die Platzherren aus Ilvesheim Druck aufbauten und somit auch den Anschlusstreffer erzielten. Für die TSG Lützelsachsen dennoch kein Problem, da sie sich auf Holz verlassen konnten, der auch sein 3. Tor in der 61. Spielminute erzielen konnte. Niemand rechnete mit dem 4:1 und zugleich auch mit dem Endstand, als Til Kunz in der 79. Spielminute aus 30 Metern einen sensationellen Schuss ins Tor beförderte. Die B2 erwartet nächste Woche der direkte Konkurrent aus Vogelstang.

Es spielten: Maier, Glatzel, Ebert, Dunnemann, Sousa Matos, Eslami, Grüber, Fath, C. Schmitt, L. Schmitt, Holz, Kunz, Mono, Kirsch, Kuchenbecker

TSG Lützelsachsen B2 – VfB Gartenstadt B1

Am vergangenen Dienstag erlebten die über 400 Gäste, die auch zu Gast auf dem Oktoberfest in Lützelsachsen waren, ein spannendes Pokalkrimi. Die B2 zeigte keine Furcht gegen den klaren Favoriten und Landesligisten VfB Gartenstadt, die verdient nach 20 Minuten mit 2:0 geführt haben. Kurz vor der Pause erzielte Acar ein tollen Freistoßtreffer und die TSG Lützelsachsen hatte den Anschluss zur Partie wiedergefunden. Nach der Pause legten die Platzherren richtig durch und gingen verdient nach 23 Minuten durch jeweils 2 Tore von Strohmenger und Schmitt mit 5:2 in Führung. Die Spieler aus Lützelsachsen schalteten ab und machten die Partie noch einmal sehr spannend, da Gartenstadt kurz vor dem Schlusspfiff 2 Tore innerhalb von 3 Minuten erzielte. Das reichte dennoch nicht, da der Schiedsrichter mit einer klassen Leistung das Spiel mit 5:4 (1:2) beendete.

Es spielten: Maier, Eslami, Dunnemann, Sousa Matos, Dittrich, Varol, Fath, Kreß, C. Schmitt, L. Schmitt, Strohmenger, Acar, Schmirer, Kuchenbecker, Grüber, Knäblein

Zwei Siege in Folge für die B2

Am vergangenen Mittwoch trat die B2 der TSG 91/09 Lützelsachsen im Kreispokal auf den VfR Mannheim. Nach einer überzeugenden ersten Hälfte und durch einem frühen Tor durch Maximilian Schwerdt (2′) ließen die Kräfte der Platzherren nach. Die Gäste glichen berechtigt aus ehe Marco Mono 2 Minuten später den Siegtreffer (51′) der Platzherren erzielte.

Es spielten: Lars Stephan, Norbu Dittrich, Hamza Beslem, Daniel Sousa Matos, Mika Dunnemann, Lukas Grüber, Christoph Schmitt, Maximilian Schwerdt, Lukas Kirsch, Batuhan Varol, Lars Schmitt, Nico Knäblein, Kai Schmirer, Ayan Hazim Abubaker, Til Kunz, Marco Mono

3 Tage später erwarteten die Spieler der B2 aus Lützelsachsen die B2 der TSG Weinheim. Nach dem Rückstand und dennoch mit einer ausgeglichenen ersten Hälfte führte die B2 der TSG Weinheim 0-1 zur Halbzeit. Nach der Einwechslung durch Jonathan Hügel glich dieser nach einem Eckball von Maximilian Schwerdt in der 49 Minute aus. Auch Christoph Schmitt erzielte den Siegtreffer (67′) nach einem Eckball durch Maximilian Schwerdt, Nach dem Rückstand in Halbzeit 1, dominierten die Platzherren die komplette 2. Hälfte.

Mit einem perfekten Teamgeist und einer komplett anderen Einstellung zum Spiel bezwang die TSG Lützelsachsen die TSG Weinheim mit 2:1 (0:1).

Es spielten: Lars Stephan, Norbu Dittrich, Nicolas Kreß, Daniel Sousa Matos, Mika Dunnemann, Lukas Grüber, Christoph Schmitt, Maximilian Schwerdt, Lukas Kirsch, Batuhan Varol, Lars Schmitt, Jonathan Hügel, Luca Fath, Luca Kreß, Linus Adam-Schnepf, Keyvan Eslami

TSG 91/09 Lützelsachsen – Spvgg Wallstadt

Am vergangenen Samstag trennte sich die B2 der TSG 91/09 Lützelsachsen und die Spvgg Wallstadt in Wallstadt mit 1:1 (1:0).
Da die Gäste erst in der 2. Halbzeit gezeigt haben, was für spielerische Qualitäten sie haben, gingen sie zurecht mit 0:1 Rückstand in die Halbzeit. Die komplette Halbzeit dominierte die TSG Lützelsachsen das Spiel und ließ auch keinen einzigen Torschuss aufs Tor zu. Verdient erzielten sie durch Vincent Ebert das Tor in der 70. Spielminute.
Auch anschließend bemühten sich die Gäste weiterhin, den Siegtreffer zu erzielen, doch in der letzten Spielminute wurde der Siegtreffer von Batuhan Varol aberkannt, da sich Jonathan Hügel wohl im Abseits befand.
Für die Gäste fühlte es sich dennoch wie eine Niederlage an, da sie ab der 6. Spielminute ohne Louis Halle weiterspielen mussten, der sich schwer am Knie verletzt hat.

Es spielten: Lars Stephan, Norbu Dittrich, Batuhan Varol, Nicolas Kreß, Georg Markgraf, Keyvan Eslami, Luca Kreß, Luca Fath, Christoph Schmitt, Jonathan Hügel, Lars Schmitt, Daniel Sousa Matos, Lukas Grüber, Lukas Kirsch, Vincent Ebert und Louis Halle