Spielberichte

Videobotschaft der Abteilungsleitung

vom 01.01.2021

Im Folgenden sehen Sie eine Videobotschaft der Abteilungsleitung Fußball der TSG 91/09 Lützelsachsen, gerichtet an alle Mitglieder, Anhänger und natürlich an unsere Sponsoren.

Keine Spiele mehr im Jahr 2020

Bericht vom „Badfv“ vom 26.11.2020

Nachdem gestern bei den Beratungen der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder vereinbart wurde, die seit 02.11.2020 geltenden Corona-Beschränkungen im Wesentlichen bis zu den Weihnachtsfeiertagen aufrechtzuerhalten und es damit insbesondere keine Lockerungen für den Amateursport geben wird, müssen sämtliche bis zum Jahresende 2020 terminierten Spiele im Verbandsgebiet im Badischen Fußballverband abgesetzt werden. Dies gilt einschließlich der Oberligen Baden-Württemberg abwärts für alle Spiele der Herren, Frauen und Jugend. Die Regionalliga Südwest ist in dieser Regelung ausdrücklich nicht inbegriffen.  

Mit Blick auf die beachtlichen Staffelgrößen in einigen Ligen war es erforderlich, keine vorschnellen Entscheidungen zu treffen und sich die Möglichkeit offen zu halten, im Idealfall in diesem Jahr noch einige Spiele auszutragen. Denn unverändert hat oberste Priorität, den Vorgaben der Spielordnung Rechnung zu tragen. Das heißt, soweit rechtlich möglich und zumutbar vollständige Meisterschaftsrunden mit Hin- und Rückspielen zu absolvieren. In Staffeln mit entsprechenden Mannschaftszahlen kommen deshalb auch Spiele vor dem im Rahmenterminkalender angedachten Zeitpunkt in Betracht. Beispielsweise im Januar oder früher im Februar, sollten Lockerungen beschlossen werden, die dies rechtlich ermöglichen. Eine Vorbereitungszeit von ca. 14 Tagen wird grundsätzlich vorgeschaltet sein.  

Nachdem derzeit noch immer unsicher ist, wann und unter welchen Voraussetzungen der Spielbetrieb wiederaufgenommen werden kann, werden nun Perspektiven für das restliche Spieljahr durchgespielt. Soweit Meisterschaftsrunden nicht vollständig zu Ende geführt werden können, sieht die bfv-Spielordnung dazu bereits Regelungen vor. Sowohl die Quotienten-Regelung zur Ermittlung von Auf- und Absteigern als auch die Möglichkeit zur Annullierung von Meisterschaftsrunden sind in der Spielordnung angelegt. Ausdrücklich kann auf die aktuelle Situation aber auch durch die Entwicklung anderer Spielmodi reagiert werden. Denkbar sind so zum Beispiel auch Auf- und Abstiegsrunden nach einer abgeschlossenen Vorrunde. Zur Entscheidung hierüber hat der außerordentliche Verbandstag am 20.06.2020 den Vorstand ermächtigt. Die Vereine werden in die Entscheidungsfindung wieder einbezogen.  

„Im Frühjahr haben wir gute Erfahrungen damit gemacht, besonnen einen Schritt nach dem anderen zu gehen und dabei sowohl die Vorgaben als auch die Sichtweise der Vereine im Blick zu behalten. So werden wir es auch dieses Mal handhaben. Die Hoffnung ist groß, dass sich die Lage im neuen Jahr entspannt und wir die Runde so gut es geht weiter- und zu Ende führen können“, bekräftigt Rüdiger Heiß, Vizepräsident Spielbetrieb.

Quelle: https://www.badfv.de/verband/aktuelles/detailansicht/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=8668&cHash=eddf686bb2e37a9db0582395c6de5379

Pressemitteilung Badfv: „Jeder Tag zählt“: Spielbetrieb im Amateurfußball wird in Baden-Württemberg ausgesetzt

Die Fußballverbände haben entschieden, den Spielbetrieb in Baden-Württemberg mit sofortiger Wirkung ab heute, 29.10.2020, bis zum 30.11.2020 einzustellen. 

Am gestrigen Tag haben Bund und Länder weitere sehr einschneidende Maßnahmen beschlossen, um die explosionsartige Verbreitung des Corona-Virus zu stoppen. Die vereinbarten Beschränkungen zielen darauf ab, die persönlichen Kontakte um 75 Prozent zu reduzieren und sollen am kommenden Montag, 2. November 2020, in Kraft treten. Im Amateurfußball wird ab diesem Zeitpunkt bis Ende November ein Spielbetrieb rechtlich nicht mehr zulässig sein.

Vor diesem Hintergrund haben die drei baden-württembergischen Fußballverbände beschlossen, den gesamten Spielbetrieb der Herren, der Frauen sowie der Jugend von der Oberliga Baden-Württemberg abwärts mit sofortiger Wirkung auszusetzen und ein Spielverbot zu verhängen, das zugleich auch Pokal- und Freundschaftsspiele erfasst. Die Entscheidung erfolgt bewusst bereits vor der rechtlichen Umsetzung der Bund-Länder-Beschlüsse und aufgrund der sehr eindringlichen Appelle der Bundes- und Landesregierung. Insbesondere Ministerpräsident Winfried Kretschmann betonte, dass alle nicht notwendigen Kontakte bereits jetzt und insbesondere am Wochenende unterbleiben sollen. Dieser Aufforderung leistet der Amateurfußball in Wahrnehmung seiner gesellschaftlichen Verantwortung selbstverständlich Folge. 

Wir haben in der Vergangenheit immer wieder betont, dass die Infektionsgefahr nach den uns vorliegenden Studien beim Fußballspielen im Freien als äußerst gering einzuschätzen ist. Risiken bestehen aber beim Zusammentreffen in Umkleidekabinen, in Duschräumen, bei der Bildung von Fahrgemeinschaften und auch dann, wenn sich Zuschauer nicht an Hygienevorgaben halten. Bei Abwägung aller relevanten Aspekte konnte bisher trotz dieser Risiken der Spielbetrieb im Amateurfußball aufrechterhalten und verantwortet werden, weil sich die Infektionszahlen zu-nächst in einem kontrollierbaren Rahmen gehalten haben. Zwischenzeitlich ist das Infektionsgeschehen aber zunehmend diffus und so dynamisch, dass auch vergleichsweise kleine Risiken vermieden werden müssen. Deshalb muss auch der Fußball umgehend seinen Beitrag leisten. 

In diesem Zusammenhang fordern wir alle unsere Mitgliedsvereine zudem auf, den Trainingsbetrieb mit sofortiger Wirkung einzustellen, selbst wenn die Sportstätten noch geöffnet sind. Auch auf Mannschaftsbesprechungen sollte verzichtet werden. Die erforderliche Kommunikation dieser Aussetzungsentscheidung an Verantwortliche und Spieler ist sicherlich problemlos auch auf elektronischem Wege möglich.

Die Entscheidung, die Saison zu diesem Zeitpunkt zu unterbrechen, war für die daran Beteiligten nicht einfach. bfv-Präsident Ronny Zimmermann äußerte dazu: „Wir erleben gerade ein Déjà-vu, vor allem, was die Geschwindigkeit angeht, in der sich die Lage drastisch verändert. Der Schritt, den Spielbetrieb wieder und vor allem sofort auszusetzen, ist uns allen schwer gefallen. Wenn ein Ministerpräsident sagt: „jeder Tag zählt“, haben wir aber keine Alternative. Dabei sind wir uns glücklicherweise innerhalb Baden-Württembergs erneut einig und es ist uns wie schon zuvor gelungen, unsere Verantwortung für den Amateurfußball und die Gesellschaft gemeinsam und einheitlich wahrzunehmen.“ 

Ob der Spielbetrieb im Kalenderjahr 2020 wieder aufgenommen werden kann, ist derzeit offen und hängt von den weiteren Entwicklungen ab. Alle drei baden-württembergischen Fußballverbände sind weiterhin bestrebt, die Saison 2020/21 ordnungsgemäß zu Ende zu bringen. Inwiefern dies möglich sein wird, ist derzeit allerdings nicht abzusehen. Weiterhin gilt, dass wir mit den Behörden in Kontakt stehen und die Entwicklungen aufmerksam beobachten.

Die Entscheidung, ob der Spielbetrieb der Regionalliga Südwest fortgesetzt werden kann, obliegt der dortigen Gesellschafterversammlung und ist in Kürze zu erwarten. Insoweit wird nicht zuletzt maßgeblich sein, ob die Spielklasse dem Profifußball zugerechnet wird und damit nicht unter die beschlossenen Beschränkungen fällt. 

U17-B1: Vermeidbares 0:1 im Topspiel bei ASC Neuenheim

Als zweitplatzierter der Landesliga reiste die B1 zum Topspiel nach Neuenheim an.  Von Beginn an war bereits zu sehen, dass es eine enge und schwere Partie werden würde. Die Neuenheimer spielten teilweise eine Art 7er Kette und machten das Zentrum sehr dicht. Als sich die TSG auf das Bollwerk eingestellt hatte, wurde plötzlich in der 17.Minute ein langer Ball der Neuenheimer unglücklich von der TSG Abwehr und Torwart Schröder eingeschätzt und der anschließende Querpass führte zum 0:1 Rückstand. Im Verlauf der 1. Halbzeit erspielte sich die TSG wenig Chancen, was auch mit dem mäßigen läuferischem Einsatz von einigen Spielern zu tun hatte. In der zweiten Halbzeit machten die TSG Spieler nun mehr Druck und erspielten sich klare Torchancen, die leider nicht zum verdienten Tor geführt hatten. Somit kassierte das Team das erste Gegentor nach drei zu Null Siegen und wird nun im kommenden Heimspiel alles versuchen den zweiten Platz in der Tabelle wieder zurück zu gewinnen.

U17-B1: Last-Minute Tor rettet Heimsieg

TSG Lützelsachsen : SV Schwetzingen 1:0

Die B1 behauptet Platz 2 in der Landesliga mit einem hochverdientem 1:0 Heimsieg gegen den SV Schwetzingen. 

Wiedermal ging das Team um Trainer Tomczyk und Gaber nach bereits vier ungeschlagenen Spielen in Folge hochmotiviert und engagiert ins Spiel. Mit drei Lattentreffern in der ersten Halbzeit und spielerischen Vorteilen, war der Treffer nur eine Frage der Zeit. 

Es brauchte jedoch die letzte Spielminute, als eine weitere Standardsituation zum viel umjubelten 1:0 Siegtreffer durch den Innenverteidiger Joris Druskeit per Kopf zum Erfolg führte. Einen Tag zuvor bekam das Team trainingsfrei und wurde zu einem Teamevent ins Miramar eingeladen, was sich im Nachgang für das Spiel und den leidenschaftlichen Teamgeist als geglückte Maßnahme erwies. 

Kader (Tore): Leonit Ibishi, Nick Amling, Lukas Somberg, Joris Druskeit (1), Frederick Grabner, Jarne Schneider, Friedrich Hoffner, Julius Pressler, Kevin Gojani, Nico Eberhardt, Christian Fuchs, Adrian Hutzl, Elson Guza, Hendrik Bothe, Enes Görgülü, Lucas Sturm, Philipp Schröder 

U17-B1: Team rutscht auf Platz 2 der Landesliga.

JSG Dossenheim/Ziegelhausen-Peterstal : TSG 91/09 Lützelsachsen 0:1

Mit einem hochverdienten 1:0 Auswärtssieg in Dossenheim holte sich das B1 Team nun den 10. Punkt aus den letzten vier Spielen und rutschte auf Platz 2 der Landesliga.

Bereits in der ersten Halbzeit musste die TSG mindestens 2:0 in Führung liegen. Stürmer Christian Fuchs und Elson Guza vergaben freistehend vor dem gegnerischem Torwart. Zur Halbzeit mussten deutliche Worte fallen, um das Team auf die Siegesstrasse zu führen. Die TSG Spieler waren nun viel präsenter in der gegnerischen Hälfte und erspielten sich weitere Möglichkeiten. Das Siegtor war nun eine Frage der Zeit. Ein kluger Pass in den Strafraum durch die Dossenheimer Abwehrkette führte schließlich zu einem Foulspiel an den TSG Spieler Lirian Tahiri.  Jarne Schneider traf vom Elfmeterpunkt sehr sicher zur hochverdienten TSG Führung, die bis zum Spielende Bestand hatte.

Kader (Tore): Phillip Schröder, Joris Druskeit, Friedrich Hoffner, Christian Fuchs, Elson Guza, Frederik Grabner, Jarne Schneider (1), Julius Pressler, Lirian Tahiri, Lucas Sturm, Lukas Somberg, Nick Amling, Nico Irmscher, Henrik Bothe, Enes Görgülü, Leonit Ibishi

U17-B1: Gegner mit 2:0 noch gut bedient

TSG 91/09 Lützelsachsen : SC Pfingstberg-Hochstätt 2:0

Das Heimspiel gegen Pfingstberg/Hochstätt war für Trainer Roman Tomczyk ein richtungsweisende Spiel. Genau so wurde sein Team eingestellt. Von Beginn an wurden die vielen langen Bälle des Gegners von der Abwehrkette gut abgefangen. Die dadurch möglichen schnellen Umschaltmomente wurde jedoch leider zu wenig genutzt. Mit einem spielerischen Vorteil ging es mit einem 0:0 in die Halbzeit. Viel Ehrgeiz, mehr Drang in den gegenerischen 16er und Geduld war das Ziel für die 2.Halbzeit. Mit dem 1:0 durch Christian Fuchs, der auch weitere gute Chancen vergab und dem 2:0 durch Elson Guza gab es schließlich einen verdienten Heimsieg. 

Kader:Leonit Ibishi, Nick Amling, Frederick Grabner, Lukas Somberg, Joris Druskeit, Jarne Schneider, Friedrich Hoffner, Lirian Tahiri, Lucas Sturm, Nico Eberhardt, Christian Fuchs (1), Kevin Gojani, Elson Guza (1), Nico Irmscher

U17-B1: Nur Unentschieden bei schlechten Bedingungen

SV Rohrbach/Sinsheim : TSG 91/09 Lützelsachsen 1:1

Nach dem 4:1 Sieg im vergangenem Spiel unter der Woche bei DJK Feudenheim hat die B1 unter erschwerten Bedingungen (starke Regenschauer und schlechter Rasenplatz) einen verdienten Punkt aus Rohrbach/Sinsheim entführt. Mit einigen guten Chancen und einem Pfostenschuss in der Schlussphase hätte sogar ein Sieg herauskommen können. Torschütze zur zwischenzeitlichen 1:0 Führung für die TSG war der Kapitän Kevin Gojani.

Kader (Tore): Philipp Schröder, Nick Amling, Friedrich Hoffner, Frederik Grabner, Elson Guza, Jarne Schneider, Christian Fuchs, Julius Pressler, Kevin Gojani (1), Joris Druskeit, Lukas Somberg, Henrik Bothe, Emirhan Yasar, Lirian Tahiri, Enes-Koray Görgülü , Lucas Sturm.

U17-B1: In Unterzahl dem Waldhof unterlegen

TSG Lützelsachsen : SV Waldhof Mannheim 2 1:5

Das B1 Team um Trainer Roman Tomczyk hatte zum Saisonauftakt in der Landesliga gleich ein Knallerspiel gegen den TOP-Favoriten SV Waldhof

zu bestreiten. Was kann es schöneres im Fussball geben, als beim Auftakt gegen den Top-Favoriten der Liga zu spielen motivierte der Trainer sein neu formiertes Team, dass u.a. aus neun neuen Spielern bestand. So beherzigten die Spieler die Vorgaben und gingen top motiviert in das Spiel. Bereits zur Beginn des Spieles ging es auf dem Platz aber auch bei den vielen Zuschauern hoch her. In der 6.Minute ging der SV Waldhof nach einem unhaltbaren Distanzschuss in Führung. Überhaupt nicht beeindruckt spielten die Lützelsachsener Jungs ihr Spiel weiter und konnten umgehend (8min.) nach einer spielerisch guten Aktion im Strafraum der Waldhöfer nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Raul Exposito unhaltbar zum 1:1.

Viele gute Aktionen von beiden Mannschaften bestimmten das spannende Spiel bis zum Halbzeitpfiff.

In der zweiten Halbzeit überschlugen sich die Ereignisse leider zu ungunsten der fleißigen Lützelsachsener. Eine rote Karte für den TSG Torschützen zum 1:1,  zwei verletzte Torhüter ermöglichten den Waldhöfern ein Doppelschlag direkt zu Beginn der zweiten Halbzeit zum Zwischenstand von 1:3. Sichtlich getroffen versuchte nun das dezinierte TSG Team das Spiel so gut wie möglich gegen den nun spielerisch überlegenden SV Waldof zu Ende zu spielen. Leider konnten zwei weitere Treffer zum Endstand von 1:5 aufgrund der genannten Umstände nicht verhindert werden.

Auf eine sehr gute erste Halbzeit kann das Team um Trainer Roman Tomczyk sehr stolz sein und für das nächste Spiel bereits am Mittwoch gegen die DJK Feudenheim wieder motiviert und hoffentlich nicht wieder dezimiert aufspielen.

Kader (Tore): Schröder, Amling, Somberg, Grabner, de Fazio Exposito (1), Yasar, Eberhardt, Fuchs, Schneider, Tahiri, Gojani, Ibishi, Bothe, Pressler, Druskeit, Guza

Landesliga-Quartett – C-Jugend der TSG Lützelsachsen aufgestiegen

Fußballbegeisterte und motivierte Spielerinnen und Spieler der Jahrgänge 2006 und 2007 bzw. 2004 und 2005 werden noch dringend gesucht!

Die A- und B-Junioren der TSG Lützelsachsen spielen schon seit mehreren Jahren in der Landesliga. Was die Erste Herrenmannschaft vor einigen Tagen geschafft hat, ist nun auch den C-Junioren geglückt – der Aufstieg in die Landesliga Rhein-Neckar.

Damit spielen im Verein in der Saison 2020/21 die Großfeldmannschaften aller Altersklassen im Jugendbereich und die Erste im Aktivenbereich in der zweithöchsten Spielklasse des badischen Fußballverbandes. Dies ist ein großer Erfolg für die „Saasemer“ und bedeutet auch eine Ausnahmestellung des Vereins im Fußballkreis Mannheim.

Die Freude bei der „alten“ C-Jugend war berechtigt, als man vor einigen Tagen erfuhr, dass im Jugendbereich die gleiche Regelung wie im Erwachsenbereich beschlossen wurde. Der Verbandstag des Badischen Fußballverbandes hatte den Weg am 26.06.2020 geebnet und der Fußballkreis Mannheim in den Folgetagen letztendlich die Aufstiegsregularien umgesetzt. Da die Saison „coronabedingt“ beendet wurde, wurden die Ergebnisse der Qualifikationsrunden gewertet und in den beiden Gruppen der Kreisligaqualifikation nach einer Quotientenregel (erzielte Punkte dividiert durch gespielte Partien) der Aufsteiger des Kreises Mannheim in die Landesliga Rhein-Neckar ermittelt.

Nachdem die Mannschaft der Lützelsachsener, die sich aus Spielern der Jahrgänge 2005 und 2006 zusammensetzt, in der Vorrunde in Ihrer Staffel die Maximalpunktzahl von 27 Punkten errungen hatte, wurde das Team mit dem Aufstieg belohnt. Die von Sebastian Weihrich, Mattheus Mayer und Georgios Kosmadakis betreute Mannschaft war nicht nur ungeschlagen geblieben, sondern hatte es geschafft, in neun gespielten Partien neunmal als Sieger vom Platz zu gehen. Die TSG Lützelsachsen bedankt sich bei dem scheidenden Trainerteam für seine außerordentliche Leistung und wünscht ihnen weiterhin viel Erfolg!

Im abschließenden Training der C1 wurde diese Meisterschaft dann auch ein wenig gefeiert.

Seit am 01.07. die Vorbereitung für die neue Saison unter der Leitung des Trainerteams um Michael Zangl begonnen hat, sind die Spieler des Jahrgangs 2005 in die B-Jugend aufgerückt und die neue C-Jugend hat Ihre Vorbereitung begonnen. Aktuell findet im Verein das Sichtungstraining der Jahrgänge 2006 und 2007 statt, zudem die verbliebenen Spieler der „alten“ C1 und der bisherigen C2 und D1 neben einigen Gastspielern bisher zahlreich erschienen sind.

Ziel im Verein ist es, mit einer C1 und einer C2, zwei Mannschaften in dieser Altersklasse im Spielbetrieb zu haben, damit es allen Spielern im Verein möglich ist, Fußball zu spielen. Zudem ist der „Unterbau“ der C2 sehr wichtig für das Ziel der C1 in der neuen Saison, die Klasse zu halten.

Für die C1 wird die neue Klasse eine extrem große Herausforderung und das Ziel Klassenerhalt sicher eine Mammutaufgabe.

Die Trainer und Fußballer der C-Junioren werden versuchen über Leidenschaft und Laufbereitschaft die rot-weißen Vereinsfarben der TSG würdig zu vertreten. Der Leistungssportansatz in Form von wöchentlich drei Trainingseinheiten, die nun auf die jungen Kicker zukommen und die Erfahrung, die in der höheren Spielklasse gesammelt werden kann, werden sich definitiv positiv auf die Persönlichkeitsentwicklung auswirken. Davon profitieren nicht nur die Spielerinnen und Spieler für Ihre Zukunft als Mensch und Fußballer, sondern auch die TSG Lützelsachsen, die seit Jahren erfolgreiche Jugendarbeit betreibt.

Wenn es dazu gelingt, mit Optimismus und Teamgeist in die Spiele zu gehen, warum sollte dann das Wunder nicht möglich sein und am Ende der Saison der Klassenerhalt der Landesliga gefeiert werden können.

Wir „Saasemer Mädchen und Jungs“ und das gesamte Trainerteam werden alles dafür tun und freuen uns auf die Saison!

Deshalb suchen die Verantwortlichen der C-Junioren und auch der B-Junioren noch fußballbegeisterte und motivierte Mädchen und Jungs, die sich der Herausforderung Landesliga stellen möchten und Teil des neuen Teams und der „Saasemer Familie“ werden wollen.

Ein Probetraining nach vorheriger Anmeldung ist jederzeit möglich und sollte im Hinblick auf die im Jugendbereich am 15.07.2020 auslaufende Wechselfrist kurzfristig erfolgen (Ansprechpartner Jahrgänge 2006/07: Michael Zangl, mobil: 0176 81203242; Ansprechpartner Jahrgänge 2004/05: Roman Tomczyk, mobil: 0174 3135320). Dazu sind alle interessierten Spieler der entsprechenden Jahrgänge herzlich eingeladen. Das Ziel ist auch über die beginnende Saison hinaus vier Mannschaften im Verein in der Landesliga Rhein-Neckar am Start zu haben.

Bist Du Jahrgang 2004/05 und suchst eine neue sportliche Herausforderung?

Abschlussfahrt nach Kroatien, Saison 2018/2019

Lützelsachsen.

Dann komme zu unserem B1-Landesligateam und werde Teil einer ambitionierten Mannschaft in der Landesliga Rhein-Neckar. Wir bieten Dir viele Events rund um den Fußball und auch abseits davon.

Fitnesstraining bei den Weinheim Longhorns

Aufgrund aktueller Gegebenheiten ist es uns leider nicht möglich, dir ein Probetraining zu ermöglichen, damit du dir ein Bild von unserer Mannschaft und dem Trainerteam machen kannst. Dies werden wir hoffentlich schnellstmöglich nachholen, sobald Normalität nach diesen schweren Zeiten eingekehrt ist.

Wenn wir Dein Interesse geweckt haben, dann melde Dich doch einfach beim Trainer Roman Tomczyk unter
mobil: 0174-3135320
oder per E-Mail: info@rt-versicherungen.de

U17-Trainer Roman Tomczyk

Wir freuen uns auf Dich!

Abwechslungsreiche Trainingseinheiten erwarten dich!

Hochverdienter 3:0 Auftaktsieg der B1 in Pfingstberg

TSG 91/09 Lützelsachsen – SC Pfingstberg-Hochstätt      3:0 

Nach einer überaus ansehnlichen Vorbereitung und einem Erstrunden-Sieg (7:1) im Pokal, startete nun die neu formierte B1 mit einem hochverdienten 3:0 Auswärtssieg in die Saison. 11 neue Spieler komplementieren den insgesamt 21 Mann starken Kader.

Wie bereits im Pokalspiel, so auch beim Ligaauftakt in Pfingstberg hätte sich das Team um weitere Tore belohnen müssen, wenn die Chancenverwertung gelungen wäre.

Fabian Marx belohnte seine sehr gute Leistung mit zwei Toren. David Helm, Neuzugang aus Kirchheim erzielte das zwischenzeitliche 2:0 per Elfmeter. 

An der Chancenverwertung wird das Trainerteam intensiv mit den Spielern in den nächsten Einheiten feilen. Natürlich braucht es auch noch etwas Zeit, wenn so viele Spieler in das geforderte spielerische Raster hineinwachsen müssen. Für das anstehende erste Heimspiel der Landesliga-Saison am kommenden Samstag um 13 Uhr heisst es nun in den Trainings volle Konzentration.

Kader(Tore): 

Odin Schneider, Julius Balzer, Nick Amling, David Helm(1), Lukas Somberg, Mika Jungmann, Nico Mandel, Amir Franke, Nico Eberhardt, Fabian Marx(2), Kevin Glowatzki, Manuel Schmitt, Elson Guza, Brahim Tahiri



B1 Team der TSG Lützelsachsen erleben unvergessliche Tage in Kroatien.

Mit sehr viel Freude hebte das B1 Team um Trainer Roman Tomczyk und Sascha Gerhardt zum Saisonausklang am 07.06. für 5 Tage von Frankfurt a.M. in Richtung Kroatien ab.
In den Koffern der Spieler befanden sich nicht nur diverse Kleider, sondern auch eine Portion Zufriedenheit und Stolz im Hinblick auf die abgelaufene Landesligasaison. Das Hauptziel der Mannschaft war es, die Saison besser abzuschneiden, als die vorherige. Dieses Ziel wurde mit dem Erreichten Platz 4 geschafft. Vor allem auch spielerisch hatte sich die Mannschaft weiterentwickelt. In Kroatien wollte sich das Team nun mit sehr viel Urlaubsfeeling belohnen. Bei täglich wolkenlosem Himmel und Temperaturen nahe 30 Grad war der direkte Hotelstrand und das Meer die Hauptattraktion. Auch das 4-Sterne Teamhotel hatte jeglichen Komfort zu bieten. u.a. konnte die U21 Nationalmannschaft der Kroaten im hoteleigenem Fitnesscenter auf ihrer WM Vorbereitung bestaunt werden. Das Trainerteam Tomczyk und Gerhardt wurde durch die Torwarttrainer Bräse und Mono komplementiert. Diese hatten zweimal am Tag die Mannschaft zu offiziellen Mahlzeiten zusammengerufen. Ansonsten war individuelle Freizeit und chillen angesagt. Die Abende an den Stränden und in den Bars genossen die Spieler, wie auch die Trainer bis zur späten Stunde. Eine weitere Teamaktion war dann das anmieten eines großen Bootes. Mit viel Musik und Getränken wurde die traumhafte Bucht um Medulin erkundet. Der Höhepunkt war dann das Reinspringen vom 4 m hohen Schiffsdach in das kristallklare Meer an den Wasserhöhlen. Hier zeigte das Team wiedermal Geschlossenheit und meisterte den Sprung in die Tiefe. Das Trainerteam lobte nach der Ankunft in Frankfurt die Spieler für ihr diszipliniertes Auftreten und den großen Spaß. Für Trainer Tomczyk war das nach Barcelona, Rimini und Kroatien nicht nur die bereits vierte Auslandsreise in Folge mit einer Fussballmannschaft, sondern seiner Meinung nach die chilligste. Die Freude auf das neue Reiseziel im nächsten Jahr wurde bereits von einigen Spielern ausgerufen.

TSG B1 Team belohnt sich im Topspiel der Landesliga mit einem souveränen 5:1 Sieg für eine intensive Vorbereitung

TSG 91/09 Lützelsachsen – SG HD-Kirchheim 2   5:1

Im ersten Meisterschaftsspiel nach der Winterpause empfing das B1 Team der TSG im Topspiel Kirchheim 2. Von Beginn an merkte man bei der Mannschaft um Trainer Roman Tomczyk und Sascha Gerhardt die intensive Vorbereitung auf das Spiel und den bedingungslosen Siegeswillen. In allen Bereichen dominierte die TSG das Spiel und gewann am Ende hoch verdient auch in dieser Höhe 5:1(2:0). Es war sicherlich der beste Auftritt der Mannschaft. Alle Tore wurden spielerisch herausgespielt und auf allen Positionen gab es eindeutige Vorteile für die TSG. Der Tabellenzweite aus Kirchheim konnte nicht im Ansatz seine Stärken ausspielen und zu Torchancen kommen. TSG Stürmer Jan Kuchenbecker hatte mit seinen 4 Treffern ein Sahnetag erwischt und eindrucksvoll seine Torflaute beendet. Den weiteren Treffer für die TSG erzielte Lenny Strohmenger.

Kader: Adrian Bergmann, Julius Balzer, Lukas Grüber, Norbu Dietrich, Dylan Bräse, Luca Träger, Moritz Wittenmeier, Lenny Strohmenger, Noel Mora, Jan Kuchenbecker, Mike Engel, Fabian Marx, Tizian Tomczyk, Daniel Matos, Robin Gang

100 sollen es werden – Ein besonderes Spiel der B1 Jugend der TSG Lützelsachsen

Für das erste Meisterschaftsspiel der Landesliga im Jahr 2019 am 30.03.2019 um 13 Uhr gegen die Top-Mannschaft aus Kirchheim bereitet sich das B1-Team um die Trainer Roman Tomczyk und Sascha Gerhardt ganz besonderes vor. Zu diesem Spiel möchte das Team mindestens 100 Zuschauer auf den Sportplatz in Lützelsachsen locken und eine besondere Atmosphäre wecken. Die sportlichen Vorzeichen auf Seiten der TSG für dieses Spiel stehen dafür auch ganz gut. Das Team konnte aus den letzten 10 Spielen 5 Siege, 4 Unentschieden und nur eine Niederlage verbuchen. Im Hinspiel trennte man sich 1:1, wobei der Ausgleich für die Kirchheimer erst kurz vor Schluss fiel.

Das TSG Team freut sich über jeden Zuschauer, der durch sein Kommen die Zuschauerzahl 100 wahr werden lässt.

B1 beim Badminton

Starker Platz zwei

B1-Junioren der TSG 91/09 Lützelsachsen müssen sich bei Hallenkreismeisterschaft nur Viernheim beugen.

Lützelsachsen. Eine sehr erfolgreiche Hallensaison spielten die B1-Jugend-Fußballer der TSG 91/09 Lützelsachsen um das Trainerteam Tomczyk und Gerhard. Bereits in den ersten beiden gut besetzten Turnieren der Saison in Mörlenbach und Birkenau zog die TSG jeweils ins Halbfinale ein und belegte dabei Platz drei und vier. Die nun ausgetragene Kreismeisterschaft war aber der Saison-Höhepunkt. Schon in der ersten Runde gewann Lützelsachsen alle sechs Gruppenspiele und zog als Tabellenführer souverän in die Finalrunde ein. Diese fand jetzt in Laudenbach statt, wo die besten sechs Mannschaften aus den jeweiligen Gruppen der ersten Runde nun um den Kreismeistertitel spielten. Trainer Roman Tomczyk gab als Ziel mindestens Platz drei aus. „Mit etwas Glück können wir sogar den Titel holen.“

Das erste und früh angesetzte Spiel des Turniers gegen den hoch favorisierten Verbandsligisten TSV/Amicitia Viernheim war bereits das Schlüsselspiel um die spätere Vergabe des Meistertitels. In einer von beiden Teams sehr gut geführten Partie mit vielen Torszenen und Emotionen vergab die TSG Sekunden vor Schluss einen Strafstoß zum 2:2, sodass nun im Verlauf des Turniers den Viernheimern Platz 1 nicht mehr zu nehmen war. Da halfen auch die drei folgenden Siege nichts mehr. Die zahlreichen TSG- Anhänger und das Trainerteam waren auf das Endergebnis und die Mannschaft mit Aljoscha Schmüser, Julius Balzer, Luca Träger, Jan Kuchenbecker, Fabian Marx, Daniel Matos, Nico Knäblein, Dylan Bräse und Moritz Wittenmeier sehr stolz.

Die Fußball-B-Junioren der TSG 91/09 Lützelsachsen scheiterten als Kreis-Vizemeister nur hauchdünn am TSV Amicitia Viernheim. Bild: Roman Bräse

Die B1-Junioren der TSG Lützelsachsen gewannen ihr Heimspiel gegen den VfB Gartenstadt mit 4:3 (3:2).

Die Partie begann aus TSG Sicht schlecht, denn mit dem ersten Torschuss gingen die Gäste in Führung (2.). Danach spielte nur noch die Lützelsachsener. Sie kreierten Chance um Chance und erzielten durch Peterseim den Ausgleich (9.). In der 18. Minute jagte Hans den Ball aus 30 Metern in den Torwinkel zur 2:1 Führung. Träger erzielte kurz darauf das 3:1 (28.). Kurz vor der Pause verkürzte Gartenstadt überraschend auf 3:2 (36.).
In der zweiten Halbzeit ließ die TSG nichts mehr anbrennen. Strohmenger traf zum 4:2 (61.). Der VfB sorgte mit dem Treffer zum 4:3 für den Endstnd (80.).
Die TSG Lützelsachsen steht nun auf dem 4. Platz der Landesliga.

TSG: Bergmann, Peterseim (1), Hans (1), Tahiri, Mora, Kuchenbecker, Acar, Wittenmeier, Träger (1), Engel, Wagener, Dunemann, Knäblein, Holz, Özel, Strohmenger (1)

TSG gewinnt in Baiertal

Die B1-Junioren der TSG 91/09 Lützelsachsen gewannen ihr Auswärtsspiel bei der SG Baiertal/Schaffhausen mit 5:0 (2:0).

Die TSG setze den Gastgeber früh unter Druck und konnten so früh Chancen kreieren. Nach diversen Ecken führte eine solche zum 1:0 durch Peterseim (14.). Baiertal nur durch lange Bälle offensiv präsent, jedoch ohne einen gefährlichen Abschluss.

Nach einer weiteren Standardaktion köpfte Träger das 2:0 (34.). In der zweiten Hälfte weitere Chancen durch die TSG. In der 52. Minute war es Kuchenbecker der auf 3:0 erhöhte. Die weiteren Treffer erzielten Strohmenger (58.) und Träger (73.) zum Endstand von 5:0.

TSG: Bergmann, Rößling, Knäblein, Peterseim, Hans, Tahiri, Mora, Kuchenbecker, Acar, Wittenmaier, Träger, Kadel, Özel, Strohmenger, Engel, Wagener

TSG vergibt zu viele Chancen

Die B1-Jugend der TSG 91/09 Lützelsachsen spielte gegen den SV Schwetzingen 1:1 Unentschieden (1:0).
Bereits in der 3. Minute hielt Bergmann einen Foulelfmeter und bewahrte die TSG vor einem frühen Rückstand.
Anschließend eine weitere gute Chance der Gäste, der Ball ging jedoch nur an die Latte.
Nun kam die TSG immer mehr in Ihre Abläufe rein und konnte das Spiel ausgeglichener gestalten mit Chancen durch
Kuchenbecker, Träger und Wittenmaier.
In der 29. Minute schlug Wittenmaier einen Freistoß in den Strafraum der Gäste, dort konnte Tahiri den Ball annehmen und
überlegt zum 1:0 verwandeln.
In der 2. Halbzeit gab es weitere Chancen der TSG unter anderem durch Rexhepi (Lattenkreuz) und Kuchenbecker. Diese lies die TSG ungenutzt.
Und so kam es wie es kommen musste. Schwetzingen kombinierte sich über die Außen durch und flankte in den 16er, dort traf der Schwetzinger Stürmer die Latte,
der Ball prallte vor der Torlinie herunter und die TSG konnte klären. Zum Entsetzen aller gab der Schiedsrichter den Treffer und es Stand 1:1.
In der Folgezeit hatte die TSG noch einige Möglichkeiten die ungenutzt blieben.

TSG: Bergmann, Rößling, Knäblein, Hans, Tahiri, Rexhepi, Kuchenbecker, Wittenmaier, Peterseim, Träger, Wagener, Kreß, Mora, Acar, Strohmenger, Engel

Mit einer Niederlage in die Pause

Bei der Auswärtspartie beim VfL Neckarau verloren die B1-Fußballer der TSG Lützelsachsen am Ende verdient mit 0:2 (0:0).
Das Spiel begann mit hohem Tempo auf beiden Seiten. Klare Chancen waren zunächst Mangelware. Im Verlaufe der ersten Halbzeit erspielte sich Lützelsachsen ein kleines Übergewicht und hatte nun mehrere Möglichkeiten um in Führung zu gehen. Diese wurden jedoch nicht genutzt.
In der zweiten Halbzeit war Neckarau deutlich überlegen und drückte die TSG zunehmend in die eigene hälfte. Entlastungsangriffe
Gab es kaum noch. Neckarau gelang in dieser Drangphase das 1:0 (64.) nach guter Kombination. Lützelsachsen versuchte nun mehr nach vorne zu arbeiten, fand in der Abwehr des Gegners aber keine Lücken. Neckarau erzielte in der Schlussminute das entscheidende 2:0 (80.). Damit gehen die B-Junioren der TSG 91/09 Lützelsachsen mit einer Niederlage in die Winterpause denn sie sind am nächsten Spieltag spielfrei.

TSG: Maier, Rössling, Peterseim, Hans, Tahiri, Rexhepi, Mora, Wittenmaier, Träger, Damm, Holz; Dunemann, Engel, Acar, Kadel, Bergmann