Zum Abschluss der Herbstrunde besiegte die C1 der TSG Lützelsachsen den Tabellenzweiten der Kreisligaquali Amicitia Viernheim 2 verdient mit 3:1. Von Beginn an setzten die Lützelsachsener die sichtlich überraschten Viernheimer unter Druck und verlagerten das Spiel immer mehr in die gegnerische Hälfte. Bereits nach zehn Minuten fiel der verdiente Führungstreffer der Lützelsachsener durch einen überlegten Abschluss von Simon Malczyk, der nach schöner Kombination frei vorm Torwart zum Abschluss kam. Lützelsachsen spielte weiter konzentriert nach vorne. Kurz vor der Pause verwandelt dann Nils Sickinger einen perfekt hereingebrachter Eckball per Kopf zum 2:0.

Nach der Pause findet das Spiel im weiter überwiegend in der Hälfte der Viernheimer statt, doch der C1 will es einfach nicht gelingen, hochkarätigste Chancen zur Entscheidung zu nutzen. Es kam wie es kommen musste: Viernheim erzielte in der 55ten Minute den Anschlusstreffer. Die erwartete Gegenoffensive blieb allerdings aus und Lützelsachsen brachte das Spiel souverän nach Hause. Mit dem Schlusspfiff fiel sogar noch das 3:1 durch Simon Malzyk. Mit der Erkenntnis jeden Gegner in der Gruppe besiegen zu können, bleibt am Ende mit neun Punkten der siebte Platz. Am wichtigsten ist aber die tolle Leistungssteigerung zum Ende der Herbstrunde, an der man die enorme Entwicklung in der Mannschaft erkennen kann.

TSG Lützelsachsen (Tore): Hartmann, Kuß, Weygoldt, Jakobi, Sickinger (1), Hettche, Kocapinar, Dittrich, Malczyk (2), Barkmann, Böhler, Jara Fischermann, Formus