Bericht aus den Weinheimer Nachrichten vom 05.10.2020

Nach einem sensationellen Saisonstart erhält die Euphorie um das Aufstiegsteam der TSG 91/09 Lützelsachsen in der Fußball-Landesliga erste Dämpfer. Nach der Niederlage gegen Tabellenführer Kirchheim (0:4) erlebte die TSG nun zu Hause gegen die SG Horrenberg ein 0:7-(0:2)-Debakel.

„Das geht so in Ordnung“, konstatierte Manuel Schmitt nach dem Spiel. „Wir waren heute einfach nicht auf der Höhe. Auf diesem Niveau wird das eiskalt bestraft.“ Was der Pressewart damit meinte: Die Gastgeber starteten durchaus schwungvoll in die Partie und erspielten sich in der Anfangsviertelstunde zwei gute Gelegenheiten.

Die Gäste aus Horrenberg zeigten sich vom Start weg treffsicherer – und konzentrierter. Einen Fehler im Aufbauspiel nutzte die SG in der 21. Minute eiskalt aus. Sebastian Starey traf per Kopf. Die TSG ließ in der Folge zwar wenig zu, kurz vorm Seitenwechsel schlug aber ein Sonntagsschuss von Dennis Gebhardt aus 30 Metern in den Winkel ein und ließ die Gäste erneut jubeln.

Der Aufsteiger versuchte im zweiten Durchgang, das Ruder herumzureißen und kam druckvoll aus der Kabine. Wieder machte ein Fehler im Aufbau die Bemühungen zunichte: Starey war frei durch und netzte mit seinem Doppelpack zum 0:3 ein (50.). Das 0:4 durch Christian Schneider in der 68. Minute brach jeglichen Widerstand.

In der Folge traf erneut Gebhardt über die linke Seite (75.), Samuel Gabler (82.) und Marvin Wichmann (88.) und machten die heftige Heimschlappe perfekt.

Für die TSG sind die zwei hohen Niederlagen in Folge allerdings kein Grund, „die Köpfe in den Sand zu stecken“, wie Pressewart Schmitt betonte. „Horrenberg war heute einfach eiskalt, hat praktisch keine Chance liegen gelassen. Die haben das sehr clever ausgespielt. Wir haben unsere Leistung dagegen nicht auf den Platz bekommen“, sagte Schmitt. Denn der Aufsteiger mit dem Saisonziel Klassenerhalt steht noch immer stabil im Mittelfeld der Landesliga. Im kommenden Spiel will man gegen den direkten Konkurrent Neuenheim wieder bissiger sein, wie Schmitt ankündigte. Ksm


TSG 91/09 Lützelsachsen: 
Gutfleisch; Mayer (75. Holz), Ottlik, Weihrich, Rittersberger Galan (72. Eder), Cabrera, Schröder, Muharemovic, Klingberg (63. Malchow), Baumann, Trautmann (63. Beutel).

Tore: 0:1 Starey (21.), 0:2 Gebhardt (41.), 0:3 Starey (50.), 0:4 Schneider (68.), 0:5 Gebhardt (75.), 0:6 Gabler (82.), 0:7 Wichmann (88.).

Fernando Cabrera kam mit der TSG Lützelsachsen am Sonntag zu Hause gegen die SG Horrenberg überhaupt nicht zum Zuge. Die Gastgeber kassierten ihre erste Heimniederlage in der Landesliga. Die fiel beim 0:7 gleich richtig deftig aus. Bild: Philipp Reimer