Originaltext aus den Weinheimer Nachrichten vom 04. April 2019

Ohne einen einzigen Ball zu spielen, haben die Fußballer der TSG Lützelsachsen II am Mittwochabend wieder die Tabellenführung in der Kreisklasse B, Staffel III, übernommen. Eigentlich stand gestern Abend die Nachholpartie beim TSV Schönau auf dem Programm. Doch die Gastgeber traten erst gar nicht an. Lützelsachsen wird kampflos drei Punkte bei 3:0 Toren erhalten und damit in der Tabelle wieder am TSV Sulzbach vorbeiziehen. Sehr verärgert über die Spielabsage zeigte sich TSG-Trainer Enrique Cazorla. „Die Schönauer haben am Mittwoch nur per E-Mail an den Staffelleiter abgesagt. Als der davon erfahren hat, hat er auch sofort bei uns angerufen. Aber da waren wir schon auf dem Weg nach Schönau. Wir konnten unsere Spieler also erst vor Ort informieren.“ Dabei ist sich Cazorla sicher, dass die Schönauer schon am Dienstagabend wussten, ob sie antreten oder nicht. „An diesem Abend hat der TSV Training. Und da gestern der Platz überhaupt nicht gezeichnet war, wussten die Schönauer doch bereits vorher, dass sie nicht spielen“, schlussfolgerte Cazorla. „Im Vorrundenspiel trat Schönau gegen uns schon unfair auf, jetzt haben sie das Ganze noch getoppt.“ Dabei hätte die TSG gerne auf dem Platz eine Antwort gegeben. 20 Spieler hatten dafür gestern die Fahrt angetreten – umsonst.