Beim Spitzenspiel der Fußball-Kreisklasse B zwischen der TSG Lützelsachsen II und dem TSV Sulzbach gab es nach Abpfiff ein gerechtes 3:3-(2:2)-Unentschieden. Grund dafür war die durchgehende Chancengleichheit sowie ein ausgeglichener Ballbesitz, den beide Teams zu nutzen wussten.

Nach acht Minuten brachte Fernando Cabrera die Lützelsachsener in Front, sein Flachschuss aus 15 Metern landete unhaltbar im langen Eck. Der Ausgleichstreffer für die Gäste sollte allerdings nicht lange auf sich warten lassen, denn kurze Zeit später traf Severin Müldner zum 1:1 (22.). In der 35. Minute drehten die Sulzbacher dann das Spiel, als Benedikt Knoth mit einem wuchtigen Distanzschuss zum 1:2 traf. Dabei sollte es allerdings nicht bleiben. Lützelsachsen agierte nämlich nun deutlich aggressiver und drängte auf den Ausgleich vor dem Pausenpfiff. Dieser gelang Fabian Schmidt, er überwand den Sulzbacher Schlussmann Michael Rutz mit seinem Schuss aus 20 Metern (42.).

Die zweite Halbzeit begann ähnlich munter, die Bemühungen der Gäste sollten in der 61. Minute belohnt werden. So brachte Marcel Reich die Sulzbacher wieder mit 3:2 in Front.

Kurz zuvor hatte die TSG allerdings die große Chance auf die Führung, doch Miguel Cabrera verschoss einen Foulelfmeter (54.). In der 77. Minute sorgte dann sein Bruder Fernando sehenswert in „Arjen Robben-Manier“ für den 3:3-Ausgleich, der auch gleichzeitig den Endstand bedeuten sollte. Denn Sulzbachs Müldner scheiterte kurz vor Abpfiff ebenfalls mit einem Foulelfmeter – diesmal an TSG-Torwart Philipp Müller (87.).

TSG Lützelsachsen II: Müller; Rettig, Ligendza, Matter, Schmidt, M. Cabrera, B. Kral (45. Csög), F. Cabrera, Abaza (62. M. Kral), Breitmeier, Holz.

TSV Sulzbach: Rutz (52. Arifi); La Foresta, Seiler, Randoll, Kirchner, Sari (72. Gugenheimer), Müldner, Braun (10. Knoth), Weißmüller, Post, Reich.