Die TSG Lützelsachsen hat gestern von der an diesem Wochenende spielfreien TSG 62/09 Weinheim II die Tabellenführung in der Fußball-Kreisliga übernommen. In einer über weite Phasen sehr ausgeglichenen Partie behielten die Lützelsachsener in der Schlussphase noch mit 1:0 (0:0) die Oberhand beim SC 08 Reilingen.

Dabei bewies TSG-Trainer Alexander Knauff auch ein glückliches Händchen bei seinen Einwechslungen. In der 77. Minute brachte er Edin Muharemovic ins Spiel und der erzielte zehn Minuten später das Tor des Tages. „Am Ende kann man schon von einem etwas glücklichen Arbeitssieg sprechen“, sagte TSG-Pressewart Manuel Schmitt.

Lützelsachsen startete sehr gut und war in der ersten Viertelstunde klar überlegen. Die erste Chance datierte schon aus der 4. Minute: Einen 16-Meter-Schuss von Manuel Holz wehrte SCR-Torwart Ricardo Alonso Gutierrez ab, den Nachschuss jagte Sebastian Weihrich an den Pfosten des Reilinger Gehäuses.

Dann strich ein Kopfball von Matthias Schröder nach einer Flanke von Kevin Funder nur haarscharf am Ziel vorbei (9.). Mitte der ersten Halbzeit fand Reilingen besser ins Spiel und besaß selbst bis zum Seitenwechsel durch Patrick Rittmaier zwei gute Möglichkeiten (25. und 44.), wobei einmal der Lützelsachsener Hammeth Sabra auf der eigenen Torlinie klärte.

In der zweiten Halbzeit dominierten dann beide Abwehrreihen. Für die Gäste hatte noch einmal Funder mit einem beherzten 20-Meter-Schuss die Führung auf dem Fuß (54.). Auf der Gegenseite ließ die TSG-Defensive nichts mehr zu. Als alles schon an ein Remis glaubte, traf Muharemovic per Kopf nach einer Ecke noch zum 0:1 (87.). bk
TSG Lützelsachsen: Hutter; R. Knapp, Weihrich, Sattler, Spahn (77. Muharemovic), M. Schröder (68. Abdikarim), Malchow (90.+2 Walther), Funder, Holz (56. Scott), Baumann, Sabra.

Tore: 0:1 Muharemovic (87.).