Originaltext aus den Weinheimer Nachrichten vom 20.Mai 2019

Dem Tabellenführer, Meister und Aufsteiger TSG Lützelsachsen II gelang ein 3:2-(1:1)-Sieg beim FV 03 Ladenburg II. Vom TSG-Sieg profitierten auch die Bergstraßennachbarn, die weiterhin vom Erreichen der Aufstiegsspiele träumen dürfen.

Die Gastgeber waren zunächst die spielbestimmende Mannschaft. Nach sieben Minuten verhinderte noch die Torlatte das 1:0. Kurz darauf fiel doch der verdiente Führungstreffer der Ladenburger (23.). Ein Freistoß von Christopher Csög leitete den 1:1-Ausgleich durch einen Kopfball von Daniel Mommertz ein (23.). Nach einem Foul an Mommertz im gegnerischen Strafraum bekam die TSG einen Strafstoß zugesprochen. Csög trat an, verwandelte aber bereits zum dritten Mal in Folge nicht (45.). So bereitete erst Momodou Bojang das 1:2 durch Maximilian Kral vor (73.). Eine Glanzparade von TSG-Torwart Patrick Reiboldt verhinderte den Ausgleich (87.). In einer spannenden Schlussphase bewies die TSG Moral: Reibolds Abschlag landete bei Bojang. Der köpfte zum eingewechselten Sebastian Bock und der wiederum traf zum 1:3 (90.). Ladenburg verkürzte nur noch auf 2:3 (90.+4).
TSG Lützelsachsen II: Reiboldt; Ligendza, Arnold, Mayser, M. Cabrera (22. Munoz/88. Siefert), Haklaj, Csög, Mommertz (73. Bock), Rosario, M. Kral (60. Bojang), Yumuk.