Zu einem hart erkämpften Punkt, kam die C2 im Heimspiel gegen den VfB Gartenstadt 2. Lützelsachsen dominierte die Anfangsphase und ging nach 10 Minuten durch Anna Rüsing verdient in Führung. In der Folgezeit verpasste es das Heimteam nachzulegen und Gartenstadt kam besser ins Spiel. Kurz vor der Pause gelang den Gästen mit einem Freistoß der Ausgleich. Unmittelbar nach dem Seitenwechsel brachte Florian Rech die Gastgeber wieder in Führung. Zwei unglückliche Schiedsrichterentscheidungen brachten dann die vorübergehende Wende. Vor dem 2:2 bekam der stark haltende Torhüter Jorge de Haro den Ball aus den Händen getreten. Anschließend zog der Unparteiische nach einem taktischen Foul, für alle unverständlich, die rote Karte gegen die Gastgeber. Kurze Zeit später traf Gartenstadt sogar zur Führung. Aber Lützelsachsen fing sich wieder. Matti Katila sorgte aus kurzer Distanz für den hochverdienten Punktgewinn, für den seine Schwester Helmi mit einer hervorragenden Organisation der Abwehrarbeit, besonders in der Phase der Unterzahl, den Grundstein gelegt hatte.