Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung holte sich die C1 der TSG Lützelsachsen gegen die SG Hohensachsen ihren zweiten Dreier. Von Anfang an machten die Lützelsachsener viel Druck und ließen den Gegner kaum aus der eigenen Hälfte kommen. Trotzdem dauerte es fast 15 Minuten bis die sehr kompakt stehende Defensive endlich überwunden war. Nach einem Doppelschlag schien die Partie mit 2:0 schon entschieden. Doch wie aus dem Nichts fiel der Anschlusstreffer zum 2:1. Mit diesem Stand ging es dann auch in die Pause. Kurz nach Wiederanpfiff erhöhte Lützelsachsen auf 3:1, doch der Gegner blieb das ganze Spiel immer wieder mit langen Bällen gefährlich und erzielte prompt erneut den Anschlusstreffer zum 3:2. Diesmal blieb Lützelsachsen am Drücker und mit dem 4:2 in der 55. Minute war die Partie dann wirklich entschieden. Kurze Zeit später verletzte sich leider der Hohensachsener Torhüter in einem Zweikampf. Auch auf diesem Wege gute Besserung! Mit nunmehr sechs Punkten bewahrt sich Lützelsachsen weiter die Chance auf die Quali, auch wenn es in den letzten beiden Spieltagen gegen die Spitzenteams geht

TSG Lützelsachsen (Tore): Hartmann, Kuß, Hoffner, Jakobi, Sickinger, Malczyk, Sanchez Caballero, Weygoldt, Hettche (3), Barkmann (1), Weigandt, Böhler, Druskeit, Lehmann