Die zweite Mannschaft der TSG Lützelsachsen untermauerte mit dem 6:2-(1:1)-Auswärts erfolg beim SC Blumenau II ihre Favoritenrolle.
Bereits nach 15 Minuten brachte Christopher Csög die TSG mit 1:0 in Front. Trotz der Führung im Rücken vergaben die Gäste weitere Chancen, ehe Blumenau wie aus dem Nichts der 1:1-Ausgleich (37.) gelang. Kurz nach Anpfiff der zweiten Halbzeit versetzten die Mannheimer die Gäste erneut in Schockst arre, denn sie nutzten einen Abwehrfehler zur 2:1-Führung (52.).
Diese sollte allerdings nicht lange anhalten, weil erneut Csög zur Stelle war und einen Freistoß sehenswert zum 2:2-Ausgleich verwandelte (56.). Davon beflügelt spielten die Lützelsachsener nun wieder angriffslustig und trafen binnen weniger Minuten zweimal. Zunächst schoss Bastian Kral zum 3:2 ein (65.), ehe Ibrahim Bouramdane zum 4:2 traf (68.). Kurz darauf übersprang Rene Bär seinen Gegenspieler und köpfte zum 5:2 ein (78.). Für den Schlusspunkt sorgte Miguel Cabrera – er staubte einen Abpraller
zum 6:2 ab (86.).

TSG Lützelsachsen II:
Müller; N. Gaber (66. Aßmann), Arnold, Liegendza, Matter (81. Gutsfeld), Cabrera, M. Kral, Csög, B. Kral, Jammeh (40. Bouramdane), Karaickos (54. Bär).