Die TSG Lützelsachsen fuhr am Wochenende vom 10.01.2020 auf den 13.01.2020 im Rahmen des seit1966 bestehenden Austauschprogramms mit der Lützelsachsener Partnerstadt Varces-Allières-et-Risset erneut nach Frankreich und konnte diese Reise nicht nur aus sportlicher Sicht als vollen Erfolg verbuchen.

Sowohl die D-Jugend als auch die C-Jugend der TSG 91/09 Lützelsachsen machten sich dieses Jahr erneut auf eine große Reise zur Partnerstadt Varces-Allières-et-Risset in der Nähe von Grenoble. Dieses Mal hatten sich die Jungs der TSG vorgenommen das Hallenturnier in der Partnerstadt zu gewinnen, auch als Revanche für das an der selben Stelle verlorene Finale vor zwei Jahren. Am Freitagmorgen um 8.30 Uhr ging es los. In Varces angekommen wurden die Lützelsachsener äußerst herzlich von ihren französischen Freunden begrüßt, woraufhin die Spieler in ihre Gastfamilien verteiltwurden. Nach einem freien Samstagvormittag traf man sich im Bowlingcenter und verweilte dort bis zum frühen Abend, was stark zu Annäherung und zum Austausch zwischen Deutschen und Franzosenbeitrug. Sonntag Nachmittag fand dann das lang herbeigesehnte Turnier statt, in welchem die TSG Lützelsachsen gleich mit drei Mannschaften antrat, wobei eine Mannschaft von der D-Jugend und zwei von der C-Jugend gestellt wurden. Die D-Jugendlichen, welche zwar leidenschaftlich kämpften, gegen die körperlich weit überlegenden C-Jugend Mannschaften allerdings nur wenig ausrichten konnten, verbuchten am Ende zwar keine größeren sportliche Erfolge, können allerdings ob ihrer starken Leistungen, welche unter anderem ein unglückliches Unentschieden gegen den späteren Finalisten aus Varces beinhaltete, mit erhobenem Kopf nach Hause fahren. Anders gestaltete sich dasTurnier bei der C-Jugend, welche mit einer Mannschaft, nach unglücklichem Ausscheiden in der Gruppenphase den sechsten Platz belegte und mit ihrer anderen Mannschaft nach sowohl kämpferisch als auch spielerisch überzeugenden Leistungen sogar ins Finale vorstoßen konnte. Dort traf sie auf die erste Mannschaft der Partnerstadt Varces. Nachdem man sich während des bisherigenTurnierverlaufs gegenseitig lautstark unterstützte, traf man sich nun also im Endspiel auch auf dem Platz. Nach einem hochklassigen und spannenden Unentschieden in der regulären Spielzeit musste das Spiel im Siebenmeterschießen entschieden werden. Dieses gewannen die Lützelsachsener schließlich nach starken Torwartleistungen auf beiden Seiten, was alles in allem ein Ergebnis war, mitwelchem am Ende beide Seiten zufrieden sein konnten. Beim gemeinsamen Abendessen sprachen dann der Lützelsachsener Abteilungsleiter Gültekin Isci und die Jugendtrainer Jan Kuchenbecker, Brian Davidson, Jorgo Kosmadakis und Sebastian Weihrich den Franzosen eine Einladung für das Sommerturnier im Juli in Lützelsachsen aus, welche die Franzosen mit Freude annahmen und versprachen im Juli eine Delegation von mindestens zwei Großfeld Mannschaften nach Lützelsachsenzu schicken. Hierbei treffen sich die beiden Mannschaften dann wieder und das in Varces geknüpfte Band der Freundschaft kann weiter gestärkt werden.

Dies könnte also eine lang anhaltende Fortsetzung der traditionsreichen internationalen Freundschaft sein, welche – durch schwankendes Interesse auf beiden Seiten – in der Vergangenheit bereits des Öfteren auf dem Prüfstand stand, die es aber gerade in Zeiten von immer stärker werdenden antieuropäischen Bewegungen in ganz Europa unbedingt zu schützen gilt.