Lützelsachsen. Jedes Mal kann es nicht mit der großen Aufholjagd klappen. Vor einer Woche bog die TSG Lützelsachsen in der Fußball-Kreisliga einen 0:3-Rückstand gegen den FV 03 Ladenburg um und ging noch als Sieger vom Platz. Am Sonntag blieb die Wende im Heimspiel gegen den FK Srbija Mannheim dagegen aus. Am Ende verloren die Lützelsachsener nach einer schwachen zweiten Halbzeit hoch mit 2:6 (2:3). Mit der bereits dritten Niederlage im sechsten Saisonheimspiel musste sich die TSG erst einmal aus der Spitzengruppe verabschieden.

„Wir haben in der zweiten Halbzeit zu viele Fehler gemacht und in der Offensive kein Durchkommen mehr gefunden“, sagte TSG-Pressewart Manuel Schmitt. „Srbija hat das gut genutzt und uns dann ausgekontert. Der Sieg der Mannheimer geht in Ordnung.“ Bereits den Anfang verschliefen die Gastgeber und gerieten in der 2. Minute durch Milos Pitulic in Rückstand. Danach hatte die TSG allerdings Chancen im Minutentakt durch Kevin Funder (11. und 12.), Edin Muharemovic (13.), Philipp Trautmann (15.), Tobias Malchow (22.) und Robert Spahn (29.). Aber erst Trautmann gelang das überfällige 1:1 (31.). Mit einem Doppelpack innerhalb einer Minute zogen die Gäste wieder auf 1:3 davon (36.). Hoffnung machte noch einmal das 2:3 von Tolga Abaza (38.). Doch in der zweiten Halbzeit passte bei Lützelsachsen nichts mehr und die Mannheimer konterten noch dreimal erfolgreich. bk

TSG Lützelsachsen: Ural; Trautmann, Abaza (72. Hruschka), Weihrich, Sattler, Spahn (68. Abdikarim), Malchow, Funder (77. Holz), Muharemovic, Walther (68. Heidelmann), Baumann.

Tore: 0:1 Pitulic (2.), 1:1 Trautmann (31.), 1:2 Markovic (36.), 1:3 Lukic (36.), 2:3 Abaza (38.), 2:4 Kovacevic (50.), 2:5, 2:6 Stanisic (59., 74.).