Sie brachten den Top-Favoriten ins Wanken, hätten sich einen Punkt verdient gehabt, am Ende stand aber eine 0:1-Heim-Niederlage der B1 im Landesliga-Duell des Tabellen-Dritten gegen den Tabellenführer FC Astoria Walldorf.

Die Gastgeber versuchten von Beginn an, die kombinationsstarken Walldörfer nicht ins Spiel kommen zu lassen, wodurch sich in der ersten Halbzeit ein offener Schlagabtausch entwickelte. Beide Mannschaften hatten Chancen, Walldorf scheiterte dabei immer wieder am starken TSG-Torhüter Adrian Bergmann, Lenny Strohmenger  mit einem überragenden Distanzschuss an dem ebenfalls starken Astoria-Torhüter Felix Kissel. Nach der Halbzeit erhöhte Walldorf den Druck, kam immer wieder zu Chancen und in der 52. Minute war es Elias Furlan Cano ehemaliger Schützling der TSG Lützelsachsen, der dem stärksten Lützelsachsener an diesem Tag, Niklas Roessling, kurz entwischte und mit dem Kopf das 1:0 für Walldorf markierte.

In der Folge nahm Walldorf das Tempo aus der Partie, was Lützelsachsen nutzte, um immer wieder mit schnellen Kontern gefährlich zu werden. Die größte Chance hatte dabei Jan Kuchenbecker, der kurz vor Schluss einen Kopfball an den Pfosten setzte. Ein spannendes Spiel, bei dem am Ende eine Punkteteilung durchaus gerecht gewesen wäre. Es war eine stolze Leistung für die Jungs von der Bergstraße gegen einen Gegner der bis dahin alle seine Spiele mit mindestens 6 oder mehr Toren unterschied gewonnen hatte.

TSG 91/09 Lützelsachsen: Bergmann, Rössling, Kreß, Dunemann, Tahiri, Kadel, Acar, Wittenmaier, Träger, Strohmenger, Rexhepi, Maier, Engel, Mora Hernandez, Özel, Kuchenbecker