Bei dem hochkarätig besetzten E1-Junioren Hallenmasters in Neulußheim, setzte die E1 der TSG 91/09 Lützelsachsen ein Ausrufezeichen. Namhafte Teams, wie der 1.FC Nürnberg, FC Ingolstadt 04, SV Wehen Wiesbaden, Wormatia Worms, SV Eintracht Trier, Stuttgarter Kickers, SV Waldhof Mannheim, FC Astoria Walldorf und ein Team des Gastgebers, Olympia Neulußheim, spielten in zwei Fünfergruppen um den Turniersieg.

Die Vorrunde hatten die Lützelsachsener Jungs, mit drei Siegen gegen Waldhof Mannheim, Wormatia Worms und Eintracht Trier, auf Tabellenplatz zwei abgeschlossen und waren somit als Überraschungsmannschaft für das erste Halbfinale gegen den 1. FC Nürnberg qualifiziert. Dort musste man sich verdient mit 1:3 geschlagen geben.

Im kleinen Finale stand Lützelsachsen nun dem starken SV Wehen-Wiesbaden gegenüber. In einem spannenden Spiel auf Augenhöhe erzielten die aufopferungsvoll kämpfenden Lützelsachsener mit der Schlusssirene, nach einem 0:2 Rückstand, noch den verdienten Ausgleich zum 2:2. Beim anschließenden 9m-Schießen zog man nach drei Fehlschüssen leider den Kürzeren. Nicht nur das gesamte TSG-Trainerteam war trotzdem sehr zufrieden mit dem Gezeigten ihrer Mannschaft, auch der Veranstalter war, ob der Spielstärke der Lützelsachsener, überrascht. Selbst die Zuschauer in der gut gefüllten Hardthalle in Neulußheim honorierten den engagierten Auftritt der TSG-Jungs immer wieder mit viel Applaus.

Kader: Jörns, Albrecht, De Vega, Glock, Hudap, Kroll, Ruiz-Seiler, Sanchez, Vella