Originaltext aus den Weinheimer Nachrichten vom 06.Mai 2019

Dank eines 2:0-(1:0)-Sieges beim SC United Weinheim ist die TSG Lützelsachsen II jetzt nur noch einen Sieg von der vorzeitigen Meisterschaft in der Fußball-Kreisklasse B, Staffel III, entfernt. „Es war ein hitziges, aber geiles Derby“, sagte am Sonntag United-Pressewart Sükrü Cansiz trotz der Weinheimer Niederlage. Die Zuschauer sahen zunächst ein ausgeglichenes Spiel. Gefährlich wurde es nur bei Standardsituationen und Weitschüssen. Nach einer Ecke hatte Daniel Mommertz den frühen Führungstreffer auf dem Fuß, doch United-Torwart Devrim Akarsu war hellwach (35.).

Auf der anderen Seite zauberten Mustafa Nacakgedigi und Shqiperim Mehmeti, doch der letzte Pass kam nicht an (13.). Ein Foul von Sezar Sheko im eigenen Strafraum führte zum Strafstoß für die Gäste, den Miguel Cabrera jedoch nicht verwandelte (41.). Der eingewechselte Semere traf per Kopf ins Herz der Weinheimer zum 0:1 (43.). Ein flacher, direkter Freistoß von Marius Matter besiegelte die Derbyniederlage für die Gastgeber (47.).

SC United Weinheim: Akarsu; Shekho (73. Witte), Nacakgedigi, Can Cakir, Kriedieh, Mehmeti, Al Diab, Cem Cakir, Mayer, Demirci, Aldiab (66. Cansiz).

TSG Lützelsachsen II: Müller; Ligendza (65. Siefert), Arnold, Matter (56. Bock), Mayser, Cabrera, Haklaj, Mommertz, Bojang, Stiegler (30. Semere), Yumuk.