Spielberichte

Lützelsachsen II – Sv Schriesheim

Die TSG Lützelsachsen II steckt in der Krise. Die Mannschaft von Trainer Udo Metz verlor das spannende Derby in der Fußball-Kreisklasse B gegen den SV Schriesheim II mit 1:2 (0:2) und kassierten damit in den letzten sechs Spielen schon fünf Niederlagen.

Die Gäste aus Schriesheim kamen besser in die Partie und gingen durch einen satten Schuss von Manuel Scheuer mit 1:0 in Führung (7.) – TSG-Torwart Sezer Ural war dabei chancenlos. Beim 0:2 sahen aber weder Ural, noch die TSG-Abwehr besonders gut aus: Nach einem Einwurf der Gäste in den Strafraum der Gastgeber, kam Ural aus dem Tor um den Ball zu klären. Der Ball war jedoch eher auf dem Kopf des frei stehenden Scheuer, der über den Torwart zum 0:2 köpfte (39.). Georgios Karaickos verfehlte aus 15 Metern den Anschlusstreffer (50.). Angelos Kunzig machte es besser, doch da war es zu spät (90.). toe TSG Lützelsachsen II: Ural; Gutsfeld (60. Mayerhofer), Arnold, Mayser, Matter, Klohr, M. Cabrera, Holz (46. Kunzig), F. Cabrera, M. Kral (77. Bär), Karaickos. SV Schriesheim II: Ost; Karabegovic, Ullrich (46. Sujatta), Will, Abdo, Kornmüller, Reitberger, Weber (92. Weber), Scheuer (83. Hormigo), Unger, Schleinig (78. Griesheimer

Gartenst. III – Lützelsachsen II 2:1

Die TSG Lützelsachsen II kassierte die nächste Pleite und verlor beim VfB Gartenstadt III mit 1:2 (0:0). Die personell geschwächten Gäste dominierten indes von Beginn an die Partie. Bei Georgios Karaickos’ Lattentreffer fehlte nicht viel (27.). Auch Colin Schwerdtfegers Schuss wurde gerade noch vom gegnerischen Torwart pariert (38.). Nach der Pause drückten zeitweise die Gastgeber, doch TSG-Torwart Philipp Müller parierte einwandfrei (58.). In der 75. Minute traf Marius Matter mit seinem Kopfball nur die Latte.

Drei Minuten später gelang Maximilian Kral dann der verdiente Führungstreffer zum 0:1 per Kopf nach schöner Vorarbeit von Nicolas Gutsfeld. Die Schlussphase kostete die Gäste aber den Sieg. „Wir wollten die Null halten“, sagte TSG-Co-Trainer Oliver Kratzer. Doch die Gäste ließen sich zu sehr in das eigene Feld drängen. Nach dem Ausgleich (87.) kassierte Lützelsachsen auch noch das 2:1 (89.).

TSG Lützelsachsen II: Müller; Gutsfeld, Arnold, Ligendza, Matter, Klohr, M. Cabrera, M. Kral, Schwerdtfeger, F. Cabrera, Karaickos (76. Kunzig).

Dennis Stadnik stürzt TSG in die Krise

Lützelsachsen/Wallstadt. Die TSG Lützelsachsen II hat gestern ihre zweite Saisonniederlage in Folge eingefahren. Die TSG verlor das einseitige Derby in der Fußball-Kreisklasse B zu Hause gegen den TuS 02 Einheit Weinheim mit 2:5 (2:2). „Das war unser schlechtestes Spiel der Saison – der absolute Tiefpunkt“, sagte TSG-Co-Trainer Oliver Kratzer. Patrick Streb brachte die Weinheimer in Führung (13.). Fernando Cabrera glich per Kopf aus (35.). Roberto Marras gelang das 1:2 für die Gäste (41.). Maximilian Krals verunglückte Flanke wurde von starken Windböen immer weiter getrieben und landete letztlich im Netz der Weinheimer zum 2:2-Pausenstand (45.). Die Zuschauer sahen zunächst eine ausgeglichene Partie, in der zweiten Halbzeit dominierten jedoch ausschließlich die Gäste.

Dominik Mölich traf zunächst nur die Latte (59.), doch ein Fernschuss von Roberto Marras schlug auch mit Unterstützung des Windes zum 2:3 ein (64.). Dennis Stadnik spielte TSG-Torwart Stefan Wieth aus und traf zum 2:4 (65.). Dann gelang Stadnik noch das 2:5 (75.).

TSG Lützelsachsen II: Wieth; Gutsfeld, Arnold (46. Klohr), Ligendza, Matter, Schmidt, Csög, F. Cabrera, Holz, Bär (46. Mehler), Karaickos (36. M. Kral).

TuS 02 Weinheim: Novas; Müller, Gehlert, Cincato, Wiegand, Keil (88. Frank), Mölich, Stadnik (85. Brockenauer), Marras (66. Lehnert), Streb, Ehret.

Lützelsachsen II – Ladenburg II 0:4

Die TSG Lützelsachsen II hat gegen den FV 03 Ladenburg mit 0:4 (0:2) verloren und damit ihre erste Saisonniederlage kassiert. Ibrahim Bouramdane verpasste knapp das 1:0 (2.). Auch Manuel Holz scheiterte frei vor dem Tor (15.). Ein Missverständnis zwischen TSG-Torwart Patrick Reiboldt und der eigenen Abwehr führte dann zum 0:1 (17.). In der 26. Minute fiel das 0:2. Holz hatte vor der Pause noch zwei Chancen, doch er scheiterte (43. und 45.).

Maximilian Kral gelang der vermeintliche Anschlusstreffer, allerdings aus einer Abseitsposition heraus (60.). Die Gäste waren effektiver und erzielten nach dem Kontertor zum 0:3 (89.) auch noch den 0:4-Endstand (90.+2).

TSG Lützelsachsen II: Reiboldt; Mehler (66. Gutsfeld), Arnold, Ligendza, Matter, F. Schmidt, M. Cabrera (63. Karaickos), Csög, F. Cabrera, Holz, Bouramdane (46. M. Kral).

Schönau II – Lützelsachsen II 0:3

Die TSG Lützelsachsen II hat gegen den TSV Schönau II mit 3:0 (1:0) gewonnen und damit den ersten Tabellenplatz in der Kreisklasse B, Staffel III, verteidigt.

Bereits in der 8. Minute vereitelte TSG-Torwart Patrick Reiboldt die erste und einzige Großchance der Gastgeber. Nicolas Gutsfeld scheiterte anschließend auf der Gegenseite nur knapp (16.). Nach einem Foul an Christopher Csög im gegnerischen Strafrum verwandelte Fernando Cabrera den anschließenden Elfmeter zum 0:1 (43.).

Fabian Schmidt erhöhte auf 0:2 nach einem sehenswerten Doppelpass mit Mubarik Abdikarim (62.). Fernando Cabrera machte mit dem 0:3 den Sack zu (80.). toe

TSG Lützelsachsen II: Reiboldt; Gutsfeld (40. M. Kral), Arnold (46. Klohr), Ligendza, Matter, F. Schmidt, M. Cabrera, Csög, F. Cabrera, Holz (87. Rauh), Abdikarim (63. Mehler).

Käfertal II – Lützelsachsen II 0:1

Ein unspektakuläres 1:0 (1:0) gelang der TSG Lützelsachsen II beim SC Käfertal II. Laut TSG-Co-Trainer Oliver Kratzer war es „die schlechteste Saisonleistung – bis jetzt“. Dennoch übernahm Lützelsachsen die Tabellenführung. Fernando Cabrera hatte den Führungstreffer auf dem Fuß, scheiterte aber am SC-Torwart (10.). Kurz vor der Pause spielte Miguel Cabrera zu seinem Bruder Fernando und der legte für Ibrahim Bouramdane vor, dem der Siegtreffer zum 0:1 gelang (41.). Die Defensive der Gäste stand gut, sodass jegliche Chancen von Käfertal ins Leere liefen. Bouramdane hatte noch die Möglichkeit auf 0:2 zu erhöhen, doch er traf nur das Außennetz (70.).

TSG Lützelsachsen II: Wieth; Mehler, Ligendza, Matter, Rommeis (75. Mayerhofer), M. Cabrera, Csög (46. Klohr), F. Cabrera, Bouramdane (90. Rauh), Walther, Karaickos (81. Gutsfeld).

Weinheimer Nachrichten, 02.10.2017

Lützelsachsen stürzt den Tabellenführer

Mit einer imposanten Vorstellung hat die TSG Lützelsachsen II gestern in der Fußball-Kreisklasse B den bisherigen Tabellenführer SpVgg Wallstadt II mit 4:0 (2:0) geschlagen. Es dauerte 26 Minuten, bis Manuel Holz zum 1:0 für Lützelsachsen traf. Vorher waren sowohl Leon Walther (15.) als auch Fernando Cabrera an der gegnerischen Latte gescheitert (20.).

Cabrera gelang das 2:0 nach schöner Vorarbeit von Holz (29.). Die Gastgeber waren drückend überlegen. Die Gäste aus Wallstadt sahen gegen die starke TSG-Offensive kein Land.

Philipp Trautmann scheiterte noch an der Latte (54.). Aber Cabrera machte es besser und traf aus 18 Metern in den Winkel zum 3:0 (67.). Nach einer schönen Vorlage von Georgios Karaickos traf Walther noch zum 4:0-Endstand (82.).

TSG Lützelsachsen II: Wieth; Gaber, Arnold, Ligendza, Mayser, Schmidt, Trautmann, Csög (69. Karaickos), F. Cabrera (77. Rommeis), Holz (85. Rauh), Walther.

Derby in Lützelsachsen

Beim Spitzenspiel der Fußball-Kreisklasse B zwischen der TSG Lützelsachsen II und dem TSV Sulzbach gab es nach Abpfiff ein gerechtes 3:3-(2:2)-Unentschieden. Grund dafür war die durchgehende Chancengleichheit sowie ein ausgeglichener Ballbesitz, den beide Teams zu nutzen wussten.

Nach acht Minuten brachte Fernando Cabrera die Lützelsachsener in Front, sein Flachschuss aus 15 Metern landete unhaltbar im langen Eck. Der Ausgleichstreffer für die Gäste sollte allerdings nicht lange auf sich warten lassen, denn kurze Zeit später traf Severin Müldner zum 1:1 (22.). In der 35. Minute drehten die Sulzbacher dann das Spiel, als Benedikt Knoth mit einem wuchtigen Distanzschuss zum 1:2 traf. Dabei sollte es allerdings nicht bleiben. Lützelsachsen agierte nämlich nun deutlich aggressiver und drängte auf den Ausgleich vor dem Pausenpfiff. Dieser gelang Fabian Schmidt, er überwand den Sulzbacher Schlussmann Michael Rutz mit seinem Schuss aus 20 Metern (42.).

Die zweite Halbzeit begann ähnlich munter, die Bemühungen der Gäste sollten in der 61. Minute belohnt werden. So brachte Marcel Reich die Sulzbacher wieder mit 3:2 in Front.

Kurz zuvor hatte die TSG allerdings die große Chance auf die Führung, doch Miguel Cabrera verschoss einen Foulelfmeter (54.). In der 77. Minute sorgte dann sein Bruder Fernando sehenswert in „Arjen Robben-Manier“ für den 3:3-Ausgleich, der auch gleichzeitig den Endstand bedeuten sollte. Denn Sulzbachs Müldner scheiterte kurz vor Abpfiff ebenfalls mit einem Foulelfmeter – diesmal an TSG-Torwart Philipp Müller (87.).

TSG Lützelsachsen II: Müller; Rettig, Ligendza, Matter, Schmidt, M. Cabrera, B. Kral (45. Csög), F. Cabrera, Abaza (62. M. Kral), Breitmeier, Holz.

TSV Sulzbach: Rutz (52. Arifi); La Foresta, Seiler, Randoll, Kirchner, Sari (72. Gugenheimer), Müldner, Braun (10. Knoth), Weißmüller, Post, Reich.

FK Bosna II – Lützelsachsen II 0:4

Die TSG Lützelsachsen II bleibt an der Tabellenspitze. Der Spitzenreiter kam beim FK Bosna Mannheim II nicht aus dem Tritt und feierte einen klaren 4:0-(2:0)-Sieg. Nach einem Distanzschuss von Christopher Csög an den Pfosten staubte Maximilian Kral zum 0:1 ab (26.). Für die 2:0-Pausenführung zeichnete Csög selbst nach einem schönen Pass von Bastian Kral verantwortlich (45.).

In der zweiten Halbzeit gerieten die Gastgeber nach einer gelb-roten Karte in Unterzahl (51.). Dennoch hatten die Mannheimer noch eine gute Chance bei einem Pfostentreffer (55.). Auf der Gegenseite scheiterte Fernando Cabrera ebenfalls am Gebälk (67.). Dafür traf er in der 83. Minute zum 0:3, das letzte Tor erzielte schließlich Miguel Cabrera per Handelfmeter (90.).

TSG Lützelsachsen II: Müller; Ligendza, Matter, Schmidt, M. Cabrera, F. Cabrera (83. Rauh), Csög (46. Aßmann), B. Kral (58. Karaickos), M. Kral, Mayerhofer (16. Klohr), Abdikarim.

Weinheimer Nachrichten, 04.09.2017

Lützelsachsen II – Phönix II 10:2

Mit einem fulminanten 10:2-(3:1)-Sieg bezwang die TSG Lützelsachsen II ihren Gegner Phönix Mannheim II. Miguel Cabrera zündete das Torfeuerwerk mit dem 1:0 (27.). Nur eine Minute später erhöhte Fabian Schmitt auf 2:0. Die Gäste verkürzten zunächst auf 2:1 (36.), ehe Maximilian Kral zum 3:1-Pausenstand traf (44.).

Die zweiten 45 Minuten gehörten dann allein den Gastgebern. Ibrahim Bouramdane erhöhte auf 4:1 (47.) und anschließend auf 5:1 (51.). Der direkte Freistoß von Miguel Cabrera führte zum 6:1 (65.). „Mann des Spiels“ war aber Bastian Kral, der zum ersten Mal die Kapitänsbinde trug und innerhalb von vier Minuten einen Hattrick erzielte (76., 78., 80.) und somit auf 9:1 erhöhte.
Nach einem Foul an Cabrera bekam die TSG dann noch einen Strafstoß zugesprochen, den Christian Rommeis souverän zum 10:1 verwandelte (81.). Phönix gelang nur noch der zweite Ehrentreffer (90.).

TSG Lützelsachsen II: Müller; Ligendza, Matter, F. Schmidt, M. Cabrera, M. Kral, Csög (67. Rommeis), B. Kral, Bouramdane (60. Jammeh), Bär (46. Mayerhofer), Karaickos (46. Aßmann).

Weinheimer Nachrichten, 28.08.2017

Blumenau II – Lützelsachsen II 2:6

Die zweite Mannschaft der TSG Lützelsachsen untermauerte mit dem 6:2-(1:1)-Auswärts erfolg beim SC Blumenau II ihre Favoritenrolle.
Bereits nach 15 Minuten brachte Christopher Csög die TSG mit 1:0 in Front. Trotz der Führung im Rücken vergaben die Gäste weitere Chancen, ehe Blumenau wie aus dem Nichts der 1:1-Ausgleich (37.) gelang. Kurz nach Anpfiff der zweiten Halbzeit versetzten die Mannheimer die Gäste erneut in Schockst arre, denn sie nutzten einen Abwehrfehler zur 2:1-Führung (52.).
Diese sollte allerdings nicht lange anhalten, weil erneut Csög zur Stelle war und einen Freistoß sehenswert zum 2:2-Ausgleich verwandelte (56.). Davon beflügelt spielten die Lützelsachsener nun wieder angriffslustig und trafen binnen weniger Minuten zweimal. Zunächst schoss Bastian Kral zum 3:2 ein (65.), ehe Ibrahim Bouramdane zum 4:2 traf (68.). Kurz darauf übersprang Rene Bär seinen Gegenspieler und köpfte zum 5:2 ein (78.). Für den Schlusspunkt sorgte Miguel Cabrera – er staubte einen Abpraller
zum 6:2 ab (86.).

TSG Lützelsachsen II:
Müller; N. Gaber (66. Aßmann), Arnold, Liegendza, Matter (81. Gutsfeld), Cabrera, M. Kral, Csög, B. Kral, Jammeh (40. Bouramdane), Karaickos (54. Bär).